Drei von vier Mails werden aussortiert

25.07.2005

Der Sportartikelhersteller Puma AG mit Sitz in Herzogenaurach bekommt nur noch etwa 600000 E-Mails am Tag. Die restlichen zwei Millionen werden als Spam, Virenträger oder Directory-Harvesting-Angriffe abgefangen, bevor sie das Unternehmen erreichen. Denn seit März dieses Jahres nimmt Puma die Managed-E-Mail-Services der Retarus GmbH in Anspruch: Alle eingehenden Mails werden über das Retarus-Rechenzentrum in Höhenkirchen bei München umgeleitet, wo die "RMX"-Tools des Sicherheitsspezialisten ihren Dienst tun.