Bitkom-Umfrage

Drei Viertel aller 10-Jährigen haben eigenes Smartphone

29.05.2019
Von Michael Söldner
Wie wichtig das Smartphone für Kinder und Jugendliche ist, hat eine Umfrage des Branchenverbands Bitkom beleuchtet.

Der Branchenverband Bitkom hat im Rahmen einer Umfrage 915 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren zur ihren Gewohnheiten am Smartphone befragt. Dabei zeigte sich, dass schon jedes zweite Kind im Alter zwischen 6 und 7 Jahren zumindest zeitweise ein Smartphone nutzen kann. Noch beliebter sind in dieser Altersgruppe aber Tablets. Drei Viertel der Zehnjährigen haben sogar ein eigenes Smartphone. Am intensivsten werden die Smartphones von 88 Prozent der 10- bis 18-Jährigen zum Musik-Streaming genutzt, danach folgen Videostreaming mit 87 Prozent, Kameranutzung mit 78 Prozent und soziale Netze mit 61 Prozent.

Für diese Aufgaben werden die Smartphones am häufigsten eingespannt.
Für diese Aufgaben werden die Smartphones am häufigsten eingespannt.
Foto: bitkom.de

Für die Hälfte der Teilnehmer sei ein Leben ohne Handy kaum noch vorstellbar. Dennoch verhängen Eltern bei 65 Prozent der Teilnehmer in bestimmten Situationen ein zeitweises Handyverbot. Auch zum finanziellen Aspekt gibt die Umfrage Auskunft: Die 10- bis 11-Jährigen geben pro Monat 8 Euro für ihr Smartphone aus. Bei den 16- bis 18-Jährigen sind es schon 17 Euro. Bis zum 11. Lebensjahr ist TikTok das beliebteste Netzwerk, mit zunehmenden Alter spielen hingegen Instagram, Facebook oder Twitter eine Rolle. In fast allen Altersgruppen ist WhatsApp jedoch der beliebteste Messenger. Die Mehrheit der Internetnutzer sei zudem verantwortungsbewusst: 67 Prozent der Teilnehmer achten darauf, welche Informationen sie über sich preisgeben. 41 Prozent haben im Netz auch schon negative Erfahrungen gemacht, ganz oben steht hier Mobbing.


(PC-Welt)