Firefox

Download-Ordner ändern

11.08.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Per Default speichert Firefox heruntergeladene Dateien stets im Download-Ordner des aktuellen Benutzers. Das ist nicht immer gewünscht, etwa wenn Sie die Downloads über ein Netzlaufwerk in Ihrem LAN bereitstellen wollen. Das Verhalten lässt sich aber mit wenigen Klicks in den Einstellungen anpassen.

Einstellungen öffnen

Die Option erreichen Sie in Firefox, indem Sie über das Extras-Menü die Einstellungen öffnen. Sollte die Menüzeile nicht angezeigt werden, drücken Sie die Alt-Taste, dann blendet der Mozilla-Browser sie temporär ein. Alternativ können Sie auch über das Hamburger-Menü dorthin navigieren. Es befindet sich oben rechts neben den Tools der Symbolleiste und lässt sich anhand der drei waagerechten Striche erkennen.

Dateien und Anwendungen / Downloads auswählen

Nun wählen Sie in der Seitenleiste die Kategorie Allgemein aus und scrollen im rechten Fensterbereich nach unten bis zum Abschnitt Dateien und Anwendungen / Downloads. Zwei Radio Buttons regeln, wie Firefox mit Downloads umgeht.

Option wählen

Mit der ersten Option (Alle Dateien in folgendem Ordner abspeichern) weisen Sie den Browser an, immer ein bestimmtes Verzeichnis zu nutzen. Dieser Ordner lässt sich mithilfe der Durchsuchen-Schaltfläche angeben.

Wenn Sie hingegen den darunter stehenden Button wählen, fragt Firefox bei jedem Download nach, wo es die Files ablegen soll. Auf diese Weise sind Sie zwar sehr flexibel, müssen aber stets aufs Neue die Abfrage beantworten. (ad)