Word, Excel, Powerpoint

Dokumente konvertieren in OpenOffice

10.02.2014
Von Thomas Joos

Word-Alternative Abiword

Abiword kann beim Bearbeiten und Konvertieren von Office-Dokumenten helfen.
Abiword kann beim Bearbeiten und Konvertieren von Office-Dokumenten helfen.
Foto: Thomas Joos

Wer nur eine Alternative zu Word sucht, oder ebenfalls verschiedene Dokumente von OpenOffice/LibreOffice-Formaten konvertieren will, kann auch auf den kostenlosen Word-Ersatz AbiWord (http://www.abisource.com/) setzen. Sie können mit dem Programm die Microsoft Wordformate .doc und .docx lesen und speichern, sowie das OpenOffice/LibreOffice-Format .odt und viele mehr. Vor allem wenn Sie Dateien in die verschiedenen Formate konvertieren wollen, kann das Programm wertvolle Hilfe leisten, auch parallel zu den anderen Programmen. Sie können ganz normal Dateien in allen Formaten öffnen und über Speichern unter in ein anderes Format umwandeln. Der Vorteil von Abiword ist, dass es sehr klein ist (unter 8 MB) und die Bearbeitung von Dokumenten sehr einfach. Wollen Sie Dateien konvertieren ist keine Einarbeitung notwendig.

Excel-Alternative Gnumeric

Excel-Arbeitsmappen mit Gnumeric öffnen, bearbeiten und konvertieren.
Excel-Arbeitsmappen mit Gnumeric öffnen, bearbeiten und konvertieren.
Foto: Thomas Joos

Die OpenSource-Lösung Gnumeric http://projects.gnome.org/gnumeric bietet die Möglichkeit, aktuelle Excelformate zu lesen, allerdings nicht zu speichern. Sie können aber problemlos aktuelle Excel-Formate öffnen und anschließend im OpfenOffice-Format .ods speichern. Auf diesem Weg können Sie unter Umständen besser Dokumente konvertieren als mit LibreOffice oder OpenOffice. Auch hier sind allerdings Tests angesagt, da auch diese Lösung nicht alle Techniken und Funktionen von Excel beherrscht.