Word, Excel, Powerpoint

Dokumente konvertieren in OpenOffice

10.02.2014
Von Thomas Joos

Konvertierungstools nutzen - Zamzar, freefileconvert.com und Co.

Wollen Sie einzelne Dateien konvertieren, besteht auch die Möglichkeit, den kostenlosen Online-Dienst Zamzar (http://www.zamzar.com) zu verwenden. Allerdings macht dieser nur für einzelne Dateien Sinn. Dazu kommt, dass Sie die Dateien hochladen müssen und dann einen Link per E-Mail zum Download der konvertierten Dateien erhalten. Angesichts des Datenschutzes können solche Dienste nur Notlösungen sein. Registrieren Sie sich für den kostenpflichtigen Dienst, können Sie sofort auf konvertierte Dokumente zugreifen, Dateien bis zu einer Größe von 1 GB umwandeln und bis zu 100 GB online speichern. Die Preise variieren von 7$/ Monat bis zu 49$/Monat. Der Umgang mit dem Tool ist sehr einfach. Sie laden die gewünschte Datei hoch, wählen das Format aus zu der Sie die Datei konvertieren wollen und tragen eine E-Mail-Adresse ein, zu welcher das Tool den Downloadlink zur konvertierten Datei senden soll.

Ein weiterer Dienst im Internet, über den Sie Dokumente in alle Richtungen konvertieren können, ist http://www.freefileconvert.com. Auf diese Seite laden Sie zunächst die Datei hoch, wählen das Format aus und lassen dann die Daten konvertieren. Anschließend können Sie die konvertierte Datei herunterladen. Der Dienst ist kostenlos und ermöglicht das sofortige Herunterladen von Dateien. Allerdings haben Sie bei der Konvertierung zu OpenOffice/LibreOffice-Formaten oft das Problem, dass Bilder und Formeln nicht korrekt konvertiert werden.

Eine weitere kostenlose Alternative, um Dateien in alle Richtungen zu konvertieren, ist die Seite http://www.convertfiles.com. Der Vorgang bei der Seite ist der gleiche. Sie laden die Datei hoch, geben an um welches Format es sich handelt und in welches Format Sie die Datei konvertieren wollen. Anschließend laden Sie die konvertierte Datei herunter. In unseren Tests hat dieser Konverter vor allem bei eingebetteten Bilder besser funktioniert als http://www.freefileconvert.com und http://www.zamzar.com. Haben Sie daher mit einer Datei nach der Konvertierung Probleme, bietet es sich an, einen anderen Konverter zu verwenden. Leider unterstützen diese kostenlosen Anbieter keine stapelbasierte Umwandlung, Sie müssen alle Dateien manuell nacheinander konvertieren.

Generell besteht das Problem bei solchen Konvertierungen, dass vor allem Formatierungen und eingebettete Objekte wie Bilder, Grafiken oder Dateien verloren gehen oder falsch formatiert sind. Das heißt, in vielen Fällen ist deutliche Nacharbeit notwendig oder Sie müssen mehrere Anbieter testen.