Web

 

DOJ bestellt 50.000 WordPerfect-Lizenzen

08.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-amerikanische Justizministerium (Department of Justice = DOJ) hat bei Corel 50.000 Seats von dessen aktueller Bürosuite "WordPerfect Office12" bestellt. Der Deal läuft über fünf Jahre und hat einen Wert von bis zu 13,2 Millionen Dollar. "Das Justizministerium hat sich für WordPerfect ganz einfach deswegen entschieden, weil unsere Nutzer ihren Job machen müssen. Bei den Gerichten und Strafverfolgungsbehörden ist es das Tool der Wahl", erklärte Mary Aileen O'Donovan, Program Manager der Abteilung Justice Management des Ministeriums. Nach Angaben der Sprecherin verwendet das DOJ übrigens auch Microsoft Office - zur Kommunikation mit Leuten außerhalb des Rechtswesens.

Corel erklärte außerdem, seine Office-Produktlinie sei im vergangenen Jahr in punkto Umsatz, Vertrieb und installierter Basis jeweils wieder gewachsen. Finanzielle Details teilte das seit geraumer Zeit wieder in Privatbesitz befindliche kanadische Softwarehaus indes nicht mit. (tc)