Web

 

Disneys Go.com kommt auf keinen grünen Zweig

10.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Portal Go.com des Medienunternehmens Walt Disney verzeichnete im ersten Geschäftsquartal einen Pro-Forma-Verlust von 265,4 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag das Minus noch bei 233,6 Millionen Dollar. Der Umsatz wuchs lediglich um 13 Prozent auf 125,6 Millionen Dollar (Q1 1999: 111,6 Millionen Dollar).

Das Ergebnis wurde nach Angaben des Unternehmens durch den geplanten Strategiewechsel bei Go.com beeinträchtigt. Dessen inhaltlich umfangreicher Web-Auftritt, der nie großen Erfolg aufweisen konnte, soll auf den Bereich Unterhaltung und Freizeit, die eigentlichen Stärken des Disney-Konzerns, konzentriert werden. Daher seien auch die Pageviews auf den angebotenen Websites von 63 Millionen an der Zahl (September 1999) auf 59 Millionen (Dezember 1999) zurückgegangen. Auch die Marketing-Ausgaben wurden eingeschränkt. Disneys Finanzchef Thomas Staggs rechnet damit, dass Go.com noch eine Weile Verlust machen wird. Insgesamt verbuchte Disney einen Konzerngewinn von 324 Millionen Dollar und Einnahmen von 6,8 Milliarden Dollar (1999: 314 Millionen Dollar/6,5 Milliarden Dollar).