Noerr LLP

Digitalisierung in der Anwaltskanzlei

18.06.2019
Von Andrea König
Die Wirtschaftskanzlei Noerr hat in den vergangenen Jahren mit einem internen Legal Tech Team mehrere Digitalisierungsprojekte umgesetzt, zum Beispiel zur KI-gestützten Analyse großer Dokumentenmengen.

Rechtsberatung und Prozessführung sind traditionell papierlastig, viele Arbeitsprozesse in einer Kanzlei analog. Ein Beispiel für einen solchen Prozess mit hohem Personal- und Papiereinsatz: die Analyse großer Mengen an (unstrukturierten) Daten in Textdokumenten bei der Prüfung einer Unternehmensübernahme, der Aufdeckung von Kartellrechts- oder Compliance-Verstößen.

"Klare Zielsetzung all unserer Digitalisierungsvorhaben ist die weitgehende Eliminierung aller bisherigen manuellen Arbeitsschritte, die Beschleunigung der Bearbeitungsdauer und in letzter Konsequenz die damit verbundene Steigerung der Qualität unserer Arbeitsergebnisse", sagt Dr. Nikolai Warneke, Rechtsanwalt bei Noerr LLP.
"Klare Zielsetzung all unserer Digitalisierungsvorhaben ist die weitgehende Eliminierung aller bisherigen manuellen Arbeitsschritte, die Beschleunigung der Bearbeitungsdauer und in letzter Konsequenz die damit verbundene Steigerung der Qualität unserer Arbeitsergebnisse", sagt Dr. Nikolai Warneke, Rechtsanwalt bei Noerr LLP.
Foto: Noerr

Dabei müssen große Mengen an Textdokumenten und Korrespondenz auf relevante Informationen gesichtet, ausgewertet und bewertet werden. Diese Arbeit wurde herkömmlich durch den Einsatz einer großen Zahl von Anwälten und Wirtschaftsprüfern in tage- und oft auch nächtelanger Arbeit geleistet. Um sich zu digitalisieren, hat die Wirtschaftskanzlei Noerr, die in ihren 16 Büros in Deutschland, Europa und den USA mehr als 500 Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater beschäftigt, 2017 ein Legal Tech Strategy Team gegründet. Die Hauptaufgabe des Teams: neue Technologien und Trends für die Rechtsberatungsbranche (Legal Tech) zu identifizieren, zu evaluieren und deren Einsatz bei Noerr zu begleiten. Das Team besteht aus IT-Experten, Anwälten, Experten für Knowledge Management und sogenannten Legal Engineers.

By the numbers: In den vergangenen 18 Monaten hat Noerr mehrere Projekte wie zum Beispiel zur automatisierten Erstellung von Verträgen und Schriftsätzen, der KI-gestützten Analyse großer Dokumentenmengen, umgesetzt

Es berät und berichtet in dieser Funktion direkt an das Management der Kanzlei. In den vergangenen 18 Monaten konnten bereits mehrere Projekte umgesetzt werden: etwa zur automatisierten Erstellung von Verträgen und Schriftsätzen sowie der KI-gestützten Analyse großer Dokumentenmengen. Noerr entwickelt Werkzeuge zur Kollaboration mit Mandanten und evaluiert aktuell den Einsatz einer Legal-Self-Assessment-Plattform in Kooperation mit der AI-basierten SaaS-Plattform BRYTER. Zudem hat die Kanzlei zur Fortbildung ihrer mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen eCampus ausgerollt, die Personalprozesse digitalisiert und ein modernes Dokumentenmanagementsystem eingeführt.

»

Werden Sie Teil der DIGITAL LEADER COMMUNITY

Die besten Digitalisierungsprojekte

 

Rund um den DIGITAL LEADER AWARD ist in den letzten Jahren ein einzigartiges Netzwerk entstanden. Das BLUE BOOK, das wir im Herbst 2019 herausgeben wollen, ist der Schlüssel zu diesem Netzwerk – ausschließlich Mitglieder des BLUE BOOK erhalten ein persönliches Exemplar. Das BLUE BOOK wird nur gegen Zustimmung zum Code of Conduct abgegeben, der im Kern besagt: Vernetzung ja, Werbung nein. Sichern Sie sich also Ihr persönliches Adressbuch der deutschen Digital-Leader-Community!

Jetzt registrieren und dabei sein!

 

Diese Veränderungen machen sich bereits in den Umsatzzahlen der Kanzlei bemerkbar. Noerr hat zuletzt für 2018 einen Rekordumsatz von rund 250 Millionen Euro erreicht. Ein wesentlicher Faktor für die Umsatzsteigerung ist nach Ansicht der Kanzlei die gestiegene Produktivität - auch vorangetrieben durch die neuen digitalen Prozesse.