Web

 

Digitalfernsehen am Mac: EyeTV goes DVB-S/T

28.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die münchnerisch-kalifornische Hightech-Schmiede Elgato kündigt heute die zweite Generation ihrer digitalen Videorekorder für Macintosh-Rechner an. Während der Erstling noch für analoges Fernsehen konzipiert war (Computerwoche online berichtete), setzen "EyeTV 300" und "EyeTV 400" auf Digitalfernsehen (DVB = Digital Video Broadcast).

Beide Geräte werden über Firewire an den Mac angeschlossen und darüber auch mit Strom versorgt (bus-powered), sodass ein externes Netzteil überflüssig und auch ein Betrieb am Notebook unterwegs möglich ist. DVB verwendet das von DVDs bekannte MPEG-2-Format. Dieses kann EyeTV 300/400 auf dem Mac anzeigen, bearbeiten und archivieren. Eine Stunde Bildmaterial benötigt zirka 2 GB Plattenplatz, zum Brennen auf Video CD oder DVD wird Roxios Software "Toast 6 Titanium" (von Elgato im Auftrag programmiert) benötigt.

EyeTV bietet die üblichen Vorzüge digitaler Videorekorder. Der Benutzer kann das Live-Fernsehprogramm unterbrechen, zurückspulen oder fortsetzen sowie unerwünschte Inhalte herausschneiden (der mitgelieferte Editor erkennt Anfang und Ende von Programmen/Szenen automatisch). Programmieren lässt sich die Aufzeichnung bequem über eine elektronische Programmzeitschrift; hier kooperiert Elgato mit Fast (tvtv.de).

EyeTV 300 enthält einen DVB-S-Tuner und ist für die Verwendung mit einer Satellitenanlage konzipiert. Voraussetzung ist hier ein Gerät mit digitalem oder universellem LNB. Eye TV 400 enthält einen DVB-T-Empfänger inklusive Antenne für terrestrisches Digitalfernsehen. Dieses ist in Berlin bereits voll verfügbar, die anderen Bundesländer betreiben derzeit meist Testsender und stellen in den kommenden Monaten oder Jahren voll um. Beide Geräte kosten 349 Euro.

Als Systemvoraussetzung nennt Elgato einen G4-Mac ab 500 Megahertz oder einen G5-Rechner mit 256 MB Speicher (512 MB empfohlen) und Mac OS X ab Version 10.2.8. (tc)