Web

 

Digitale Signatur: Auch der US-Senat stimmt zu

19.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am vergangenen Freitag hat der US-Senat mit absoluter Mehrheit (87 zu Null Stimmen) dem Gesetzesvorschlag zur Legalisierung der digitalen Unterschrift zugestimmt. Das amerikanische Unterhaus hatte die Novelle bereits zwei Tage zuvor mit 426 zu vier Stimmen verabschiedet (CW Infonet berichtete). Nun fehlt lediglich die Billigung durch Präsident Bill Clinton, damit das Gesetz in Kraft treten kann. Dieser hatte die Novelle vor zwei Jahren selbst vorgeschlagen, um "die Revolution der Informationstechnologie zu beflügeln". Nach seiner Zustimmung würde die Verfügung, derzufolge elektronische Unterschriften den handschriftlichen juristisch gleichstellt werden, ab 1. Oktober 2000 gelten. Ab 1. März 2001 dürften dann auch Transaktionen oder Verträge digital gespeichert werden.