Banken und Finanzdienstleister

Digitale Qualitätssicherung wird von der Kür zur Pflicht

Dr. Michael Rundshagen ist Vice President bei Cognizant und leitet das Beratungsgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Managementberatung und verantwortete zahlreiche Transformationsprogramme für Unternehmen in verschiedenen Branchen. Als Mitgründer der Traxpay AG und als Business Angel in zahlreichen Start-Ups mit Schwerpunkt Fintech hat er umfangreiche Erfahrungen zum Thema Digitalisierung gesammelt.
Um mit der digitalen Transformation und neuen disruptiven Technologien im Bankensektor Schritt zu halten, sollten Finanzinstitute in Zukunft noch größeres Augenmerk auf digitale Qualitätssicherung legen, um dadurch das Kundenerlebnis zu verbessern.

Banken und Finanzdienstleister (BFD) sind schon seit längerem Vorreiter, wenn es darum geht, neue Technologietrends vorherzusagen und sich diesen anzupassen. Digitale Geschäftsmodelle sind jedoch inzwischen in fast allen Branchen angekommen. Deshalb haben Banken und Finanzdienstleister ihre Prioritäten neu gesetzt: Weg von der Verwaltung, hin zur eigenen Entwicklung und Einführung von neuen Systemen, die ein stärkeres Profitwachstum ermöglichen. Durch die Einführung von neuen Produkten und Dienstleistungen können Kunden außerdem auch auf neuen Kanälen angesprochen werden.

Digitale Finanzmodelle haben das traditionelle Sparschwein in den Ruhestand geschickt.
Digitale Finanzmodelle haben das traditionelle Sparschwein in den Ruhestand geschickt.
Foto: Romolo Tavani - shutterstock.com

Beispielsweise können Nutzer in der aktuellen Version der "Deutschen Bank Mobile"-App Konten, Bankkarten und Depots von anderen Finanzdienstleistern hinzufügen und sich dadurch mit einem Blick über ihren aktuellen Finanzstatus informieren. Generell können Kunden über immer mehr Kanäle - mobil, online oder über die Cloud - auf ihre Bankdaten zugreifen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Sicherheit auf all diesen Kanälen gewährleistet wird.

Um dies sicherzustellen, benötigen Banken und Finanzdienstleister eine IT-Abteilung mit fundierten Fachkenntnissen. Eine wichtige Zielsetzung ist deshalb, die Mitarbeiter hinsichtlich automatisierter Abläufe und neuer Geschäftsmodelle im Bereich DevOps zu schulen.

Nahtlose Benutzerfreundlichkeit durch Cloud-Testing

Die Integration von Cloud Services bringt einige Vorteile für den BFD-Sektor mit sich, wie etwa rationalisierte Abläufe und flexiblere Infrastruktur und Dienstleistungen. Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Windows 10 sind Beispiele für einen sehr hohen Automatisierungsgrad, wodurch Cloud-basierte Anwendungen ermöglicht werden. Weil die Cloud die digitale Transformation des BFD-Sektors vorantreibt und eine wichtige Rolle darin einnimmt, ist auch das Cloud-Testing unerlässlich für erfolgreiche Geschäftsprozesse.

Der wachsende Einsatz von Cloud-Testing im BFD-Sektor wird drei wichtige Bereiche entscheidend beeinflussen: Nutzer, Prozesse und Technologien. Um mit diesen neuen Entwicklungen Schritt zu halten, sollten Unternehmen aus dem BFD-Sektor folgendes beachten:

  • Die Fähigkeiten der internen Testing-Teams sollten geschult werden. Auch sind hybride Team-Strukturen im digitalen Bereich zu empfehlen. Zusätzlich bieten virtuelle Dienstleistungen wie Crowd- und Cloud-Sourcing eine gute Möglichkeit, auf externe Talente mit vielfältigen Kenntnissen zuzugreifen.

  • Individuelle Infrastructure- und Platform-as-a-service-Modelle (IaaS/PaaS) sollten in gesicherten Private-Cloud-Umgebungen angewendet werden, um das Cloud-Testing zu unterstützen.

  • Die Einrichtung von Cloud-basierten Test-Umgebungen und die Bereitstellung von Testing-Tools ermöglichen das einfache und sichere Nutzen von gemeinsamen Ressourcen. Dadurch werden sowohl die Skalierbarkeit als auch die Interoperabilität und Sicherheit verbessert. Auch ermöglicht dieses Modell kostengünstigere Prozesse.

Digitale Qualitätssicherung im mobilen Bereich

Wie bereits erwähnt, müssen die Banken auf den verschiedenen Kanälen wie IVR (Interactive Voice Response, interaktive Sprachansage), Mobilgeräte, Internet und Filialen ein nahtloses und konsistentes Nutzererlebnis gewährleisten. Die digitale Qualitätssicherung sollte dieses nahtlose Omni-Channel-Erlebnis mit Hilfe der verschiedenen Tests sicherstellen.
Im Mittelpunkt einer digitalen Qualitätssicherungs-Strategie sollten unbedingt Sicherheit, Leistung und die Kompatibilität von Anwendungen auf digitalen Plattformen stehen. Entscheidend sind ebenfalls Funktionsprüfungen und das Testing von Nutzerschnittstellen bei mobilen Anwendungen.

Banken und Finanzinstitute müssen also verstärkt mobile Anwendungen testen, besonders auch weil immer mehr Kunden Bankdienstleistungen von unterwegs aus nutzen, wie etwa das Bezahlen mit dem Handy. Effiziente Mobile-Banking-Anwendungen locken deshalb technikaffine Kunden an - eine immer größere Zielgruppe. Außerdem werden dadurch auch B2B-Transaktionen ermöglicht und nicht zuletzt kann die Omni-Channel-Experience auch auf neue Technologien wie Wearables und Beacons ausgeweitet werden. Diese umfassenden Möglichkeiten gewinnen immer mehr an Bedeutung, weil Kunden jederzeit einen Zugriff auf ihr komplettes Portfolio haben möchten, auch wenn es auf verschiedene Banken verteilt ist.