Digg wendet sich von Google ab:

02.08.2007

Der Internet-Dienst Digg.com, mit seinen von Nutzern bewerteten Nachrichten zur Ikone des Web 2.0 avanciert, kehrt Google den Rücken und lässt sich seine Textanzeigen in den kommenden drei Jahren von Microsoft einblenden. Nach Zahlen von Comscore World Metrix wurde Digg.com im Juni von mehr als 9,5 Millionen Menschen besucht, um dort Nachrichten zu lesen, vorzuschlagen oder zu bewerten. Details der Microsoft-Kooperation wurden nicht veröffentlicht, von Google gab es keinen Kommentar.