Die von Network Systems aus Frankfurt präsentierte Hypertape-Softwarefamilie bietet eine Lösung für die zentrale Datensicherung in einem Netzwerk unterschiedlicher Systeme. Hypertape gestattet unter anderem, lokale Dateien mit Geschwindigkeiten im Mbit-B

08.05.1992

Die von Network Systems aus Frankfurt präsentierte Hypertape-Softwarefamilie bietet eine Lösung für die zentrale Datensicherung in einem Netzwerk unterschiedlicher Systeme. Hypertape gestattet unter anderem, lokale Dateien mit Geschwindigkeiten im Mbit-Bereich zu sichern.

"Faxy 9600" nennt sich das neueste Produkt der Hamburger Dr. Neuhaus Mikroelektronik GmbH. Die Faxkarte versendet Telefaxe mit 9600 Bit/s unter MS-DOS und Windows und bietet zusätzlich ein V.22bis-Modem mit Datensicherung und -kompression sowie eine integrierte Sprachdigitalisierung.

Informationen: Dr. Neubaus Mikroelektronik GmbH, Haldenstieg 3, 2000 Hamburg 61,

Telefon 0 40/55 30 40.

Der Kommunikationsspezialist Chase Research mit deutscher Tochtergesellschaft in Stuttgart stellt einen neuen Treiber für Unix System V.4 für seine gesamte Palette der intelligenten AT- und EISA-I/O-Karten vor. Das Produkt arbeitet in der Streams-Umgebung des Unix-Betriebssystems und läßt sich daher laut Chase Research leicht implementieren.

Informationen: Chase Research GmbH, Zettachring 6, 7000 Stuttgart 80, Telefon 07 11/728 71 55.

Mit dem neuen "Datafax" des Aachener Unternehmen Datac lasen sich direkt vom Bildschirm-Arbeitsplatz aus Dokumente wie Nachrichten und Zeichnungen per Telefax übertragen. Das Gerät wird zwischen PC, DV-Anlage und den Posteingang geschaltet.

Informationen: Datac, Zieglerstraße 11a, 5100 Aachen, Telefon 02 41/52 20 75.

Mit dem "Faks-Modell 920" vertreibt die Münchner Computer 2000 AG eine Bürokommunikationslösung von Loewe, die die Funktionalität eines konventionellen Fax-Gerätes erweitert beziehungsweise es für den PC nutzbar macht. Das Produkt wird mit DOS- sowie Windows-Software ausgeliefert und kostet 2630 Mark.