SICHERHEIT

Die Top 3 der Digitalisierungs-Ausreden: Security, Security. Und Security.

04.06.2018
Anzeige  Warum haben Autos Bremsen? Damit sie schneller fahren können. Bremsen sind also keine nervigen Verschleißteile, sondern bestimmen die Leistungsfähigkeit des Autos genauso wie Antrieb und Aerodynamik. Das Gleiche gilt für Security.

Mit besserer IT-Sicherheit geht mehr Digitalisierung. Schnelligkeit, Vernetzung, Sensoren, Analytics, Bring you own device - alles machbar, mit gutem Gewissen. Sicherheit gibt uns Ruhe. Wir können uns auf das konzentrieren, was uns gerade besonders beschäftigt. Wenn wir das Fahrrad am Café abstellen, ist es unser Gesprächspartner, auf den wir uns konzentrieren - weil wir ein gutes Fahrradschloss haben.

Cisco - Mit besserer IT-Sicherheit geht mehr Digitalisierung
Cisco - Mit besserer IT-Sicherheit geht mehr Digitalisierung
Foto: Cisco

Wenn wir mit digitalen Technologien unterwegs sind, ist es ein neues Geschäftsmodell, das wir entwickeln wollen - weil unsere Technologien sicher sind. Sicherheitslösungen ermöglichen viel Gutes und Spannendes.

Ich höre aber sehr oft, dass selbst der erste kleine Schritt in die digitale Welt für viele Unternehmer noch immer mit großen Bedenken verbunden ist. 60 % der Unternehmen weltweit zögern, digitale Produkte und Services anzubieten. Sie fürchten potenzielle Cybersecurity-Risiken. Ich kann diese Bedenken verstehen. Drei Annahmen möchte ich aber relativieren, die ich besonders häufig höre:

Wenn ich analog bleibe, kann mich keiner hacken

  • Wenn Sie noch komplett mit Notizblock und Bleistift arbeiten, haben Sie Recht. Sobald Sie einen PC anschalten, sind sie angreifbar. Dafür müssen Sie nicht erst Ihre Supply-Chain digitalisieren. Angreifen kann man jedes Unternehmen, das Laptops oder Smartphones nutzt. Security geht alle an, also muss sich jeder damit beschäftigen.

Wir sind doch keine Bank, warum sollte uns jemand angreifen?

  • Millionen Mal im Jahr greifen Kriminelle deutsche Unternehmen digital an. Über alle Branchen hinweg. Es werden Bankdaten, Technologie-Wissen oder Kundeninformationen erbeutet. Die Art des Unternehmens wird dabei irrelevant, denn überall gibt es etwas zu holen.

Das was ich für Security aufwenden muss, rechtfertigt doch niemals potenzielle Digitalisierungsgewinne

  • Durch die Digitalisierung können in Deutschland bis zum Jahr 2024 1.400 Milliarden $ an zusätzlicher Wertschöpfung generiert werden. Die Potenziale der Digitalisierung sind gigantisch. Für alle Unternehmen. Wer sie zuerst nutzt, wird auf Jahre Marktführer sein. Diese Chance zu ignorieren, halte ich für deutlich gefährlicher, als eventuelle Cyber-Attacken.

Ich bin sicher: An der Digitalisierung führt kein Weg vorbei, wenn wir unsere wirtschaftliche Spitzenposition sichern wollen. Darum dürfen wir vor dem Thema "Security" nicht die Augen verschließen. Im Gegenteil, wir müssen genau hinschauen und Security-Fragen besser verstehen. Nur wenn wir auch die Gefahren der Digitalisierung kennen, können wir Angriffe abwehren und die Chancen wirklich nutzen.

Security ist Pflicht bei Digitalisierung, genauso wie Bremsen beim Autofahren. Nur mit dem Wissen, wie sie funktionieren, können wir ohne Sorgen Fahrt aufnehmen.

Autor: Oliver Tuszik / Originalquelle: Cisco Blog Deutschland