Unternehmenskritische Applikation aus der Cloud

Die Public Cloud wird für den Mittelstand zum Schlüssel für die Digitalisierung

26.04.2018
Anzeige  Die Digitale Transformation stellt alle Unternehmen vor große Herausforderungen. Aber besonders Mittelständler, die demselben globalen Wettbewerb ausgesetzt sind wie Großunternehmen, haben es schwer, innovative digitale Lösungen zu entwickeln und zu implementieren.

Immer häufiger setzen mittelständische Unternehmen dabei auf die Public Cloud, die ihnen den schnellen und problemlosen Zugang zu modernen digitalen Lösungen eröffnet, die sie mit eigenen Mitteln kaum umsetzen könnten. Mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und tragen erheblich zu deren Wachstum bei. Im Zuge der Globalisierung der Märkte geraten sie dabei genauso in den internationalen Wettbewerb wie global agierende Konzerne.

Aber anders als Großunternehmen mit ihren massiven IT-Budgets und personellen und technischen Möglichkeiten, haben Mittelständler in technologischer Hinsicht oft eine ungünstigere Ausgangsposition: In aller Regel verfügen sie nur über begrenztes IT-Know-how und geringe IT-Budgets und sind sie schon mit dem Betrieb ihrer historisch gewachsenen IT-Infrastrukturen vollkommen ausgelastet. Es fehlt an personellen und finanziellen Ressourcen, um Innovationen voranzutreiben.

Deshalb verwundert es nicht, dass immer mehr Unternehmen das Thema Cloud Computing für sich entdecken. Dabei greifen die Anwender auf die ganze Palette von Cloud-Services oder eben auf einzelne Liefermodelle zurück. Neben Infrastructure as a Service (IaaS), fast schon der Klassiker unter den Cloud-Angeboten, setzen die IT-Verantwortlichen immer öfter auf Platform as a Service (PaaS) oder auf komplette Applikationen aus der Cloud im SaaS-Modell (Software as a Service). Nach den Ergebnissen der Studie "The Role of Cloud in European Business Transformation: How cloud drives innovation, growth and competitive advantage in Europe", die auf einer Umfrage unter 1425 europäischen Unternehmen basiert, greifen bereits 88 Prozent der Befragten in der einen oder anderen Form auf Cloud-Services zurück.

"The Role of Cloud in European Business Transformation: How cloud drives innovation, growth & competitive advantage in Europe"
"The Role of Cloud in European Business Transformation: How cloud drives innovation, growth & competitive advantage in Europe"
Foto: Frost & Sullivan - The Role of Cloud in European Business Transformation

"Wir sind davon überzeugt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Einsatz von Cloud Computing und der Innovationsfähigkeit eines Unternehmens gibt", schreiben die Analysten von Frost & Sullivan. Und sie machten eine weitere Beobachtung: "Die Vorbehalte, Cloud-basierte Systeme auch für unternehmenskritische Applikationen einzusetzen, wie sie noch vor wenigen Jahren verbreitet waren, gibt es heute offenbar nicht mehr." So gaben mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen an, Cloud-basierte System auch für unternehmenskritische Anwendungen einzusetzen, zwei Drittel der Umfrageteilnehmer waren davon überzeugt, durch den Einsatz von Cloud-Lösungen Wettbewerbsvorteile erzielt zu haben.

Besonders SaaS-Anwendungen erweisen sicht oft als Turbo für die Innovationsfähigkeit und Agilität der Enterprise-IT. Denn im Gegensatz zum Aufbau einer eigenen Infrastruktur für neue, digitale Applikationen - die sich von der Planung und dem Einkauf der Hardware, über Implementation, Konfiguration und Testphase bis zum laufenden Betrieb über mehrere Monate hinziehen kann - sind SaaS-Anwendungen innerhalb von Tagen oder wenigen Wochen einsatzbereit. Aber es geht nicht nur um Geschwindigkeit: Applikationen aus der Cloud verringern den notwendigen Kapitaleinsatz ebenso wie die Kosten für Administration und Wartung, sind extrem skalierbar und ortsunabhängig nutzbar, bieten attraktive Zahlungsmodelle nach Anzahl der Nutzer und ein weltweit einheitliches Daten- und Finanzmanagement.

»

Jetzt das eBook herunterladen

Start-ups und kleine Organisationen streben genauso nach Wachstum wie mittelständische Unternehmen. Die Risikofreudigen und die Wachstumsjäger unter den Kleinen – das sind die „großen Kleinen“. Doch welche Rolle spielt dabei die Technologie? Dieses E-Book betrachtet die Herausforderungen und Chancen der großen Kleinen. Es erkundet die gemeinsamen Eigenschaften und Werte, um zu verstehen, wie sie zum Wachstumsmotor werden, der letztlich der gesamten Wirtschaft dient. Und es untersucht die Hindernisse, auf die sie treffen, wenn sie die nächste Expansionsstufe erreichen möchten. Erfahren Sie mehr dazu in diesem E-Book.

 

Als Beispiel für die gelungene Transformation und Digitalisierung des gesamten Geschäftsbetriebs mit Hilfe einer ERP-Lösung aus der Cloud führen die Forrester Analysten das britische Unternehmen Lucy Locket an. Der familiengeführte Anbieter von Kinderkleidung, Accessoires und Spielzeug hat sein lokales ERP-System durch die Cloud-basierte Lösung NetSuite One World ersetzt. Damit wurde es möglich, weitere Verkaufskanäle zu erschließen und das ehemals auf den Verkauf an den Großhandel konzentrierte Geschäft auf Privatkunden auszuweiten. Mit der Umstellung hat Lucy Locket eine Expansion auf drei Erdteile realisiert, verkauft heute 95 Prozent seiner Waren direkt an Endkunden und verzeichnet ein jährliches Wachstum von 70 Prozent.

Besonders bei der internationalen Expansion spielt NetSuite seine Vorteile aus: Das System verwaltet jetzt mit weltweit einheitlicher Benutzeroberfläche das komplette Finanzmanagement, den Lagerbestand, alle weltweiten Zahlungsprozesse und ermöglicht mit speziellen BI-Tools ein unternehmensweites Reporting ebenso wie das separate Management der nationalen Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Belgien Holland, Australien und Indien. Eine weitere Expansion nach Kanada, China und den USA ist in Planung. Dabei unterstützt NetSuite sowohl unterschiedliche Währungen und Sprachen - zur Zeit englisch, deutsch, französisch, spanisch und italienisch - als auch die unterschiedlichen nationalen Regularien und Steuerbestimmungen. "Ohne NetSuite wäre es unmöglich, in dieser Geschwindigkeit zu expandieren. Wir haben damit einen unmittelbaren Wettbewerbsvorteil vor unseren Konkurrenten, die vieles nicht realisieren können, was uns dank NetSuite offensteht", sagt Paul Edwick, CEO bei Lucy Locket.

Viele Unternehmen nutzen unterdessen Anwendungen aus der Public Cloud im SaaS- oder PaaS-Liefermodell, etwa für Teilbereiche wie Kollaborationsplattformen, E-Commerce und Personalmanagement oder für neue digitale Anwendungen wie IoT, BI- oder Big Data-Lösungen oder die weltweite Anbindung mobiler Geräte. Aber auch bei unternehmenskritischen Applikationen wie ERP, CRM oder Finanzmanagement - ehemals klassische Inhouse-Applikationen - zeichnet sich ein Umdenken ab. So verzeichnet die Studie bei britischen Unternehmen, die Cloud-Anwendungen nutzen, zwischen 2014 und 2016 eine Zunahme von 40 auf 62 Prozent bei den Unternehmens-Kernanwendungen.

Immer mehr Unternehmen gehen dabei wie Lucy Locket den folgerichtigen Schritt, gleich das gesamte ERP-System auf eine Cloud-Lösung umzustellen. Nach CRM und Finanzmanagement liegen ERP-Systeme bei den unternehmerischen Kernanwendungen bereits auf dem dritten Platz. Ganz im Sinne der Analysten von Frost & Sullivan; sie empfehlen eine konsequente "Cloud-First-Strategie": "Mit Cloud Computing können Unternehmen die Agilität ihre IT-Infrastruktur verbessern und erheblich flexibler auf veränderte Marktanforderungen reagieren." Das eröffne vor allem kleineren und mittelständischen Unternehme neue Möglichkeiten: "Mit Cloud Computing können Mittelständler auf moderne IT-Lösungen zugreifen, die bisher nur großen Unternehmen vorbehalten waren."

Hier das exklusive eBook zum Thema herunterladen