Die Philippinen bieten sich als SW-Partner an

29.10.1993

MUENCHEN (CW) - Nach Indien, Brasilien und den osteuropaeischen Laendern draengen jetzt auch die Philippinen auf den internationalen Softwaremarkt. Wie Emma Teodoro, Praesidentin der philippinischen Softwarevereinigung PSA und Mitinhaberin des 200 Mitarbeiter beschaeftigenden Unternehmens Sarte, Teodoro & Associates (STA), Manila, ausfuehrt, arbeiten in dem Inselreich etwa 30 000 Softwareprofis. Know-how-Schwerpunkte der philippinischen Softwerker sind System-Re-Engineering und Platt-form- Konvertierung.