Web

 

Die Jagd auf europäische Firmen ist eröffnet

07.02.2000
Die Gewinner der Vodafone-Mannesmann-Schlacht

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach der Übernahme von Mannesmann durch Vodafone Airtouch Plc. (CW Infonet berichtete) halten einige Branchenkenner die Jagdsaison auf weitere Firmen in Europa für eröffnet. Dabei könnten Pressemeldungen zufolge deutsche Unternehmen besonders betroffen sein. Vodafone hat das Tabu gebrochen, wonach es ausländischen Unternehmen bislang nicht gelungen war, hiesige Firmen im Rahmen einer feindlichen Übernahme zu erwerben. Ganz Deutschland sei jetzt zu haben, kommentierte ein Fondsmanager.

Die Hände können sich nach der Mannesmann-Übernahme die Vodafone-Consultants Goldman, Sachs & Co. und UBS Warburg Dillon Read reiben. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" sollen sie jeweils 75 Millionen Dollar eingestrichen haben. Die Finanzberater von Mannesmann - Merrill Lynch & Co., Morgan Stanley Dean Witter & Co. sowie die Deutsche Bank - könnten ebenfalls mit ansehnlichen Honoraren rechnen, heißt es weiter.