Die wichtigsten deutschen IT-Persönlichkeiten

Die Hall of Fame der IT

20.02.2015
Von 
Heinrich Vaske ist Editorial Director von COMPUTERWOCHE und CIO. Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung beider Medienmarken - im Web und in den Print-Titeln. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte und moderiert Veranstaltungen.

Eberhard Färber

1970 gründete er mit seinem Bruder, Professor Georg Färber, die PCS Computersysteme GmbH. 16 Jahre später übernahm Mannesmann-Kienzle diesen Unix-Pionier mit 300 Mitarbeitern. 1988 schloss sich die nächste, noch erfolgreichere Gründung an, diesmal tat sich Eberhard Färber mit dem Physiker Hans Strack-Zimmermann zusammen.

Eberhard Färber
Eberhard Färber

Die Firma Ixos wuchs in elf Jahren auf 800 Mitarbeiter und galt als weltweiter Marktführer bei Dokumenten-Management-Systemen für SAP R/3. 1999 wechselte Färber in den Aufsichtsrat und begann sich gleichzeitig stark für den Gründernachwuchs zu engagieren, indem er als Business Angel tätig war und auch den Vorsitz des Förderkreises Neue Technologien innehatte, der den Münchner Business-Plan-Wettbewerb ausrichtet. Noch vor dem Verkauf von Ixos 2003 an Open Text schied Färber ganz aus dem Unternehmen aus.

Als Business Angel finanziert und coacht er Gründer überwiegend aus dem IT-Bereich. Mittlerweile ist aus einem Hobby, dem Fliegen, ein Beinahe-Fulltimejob geworden. Vor einigen Jahren beteiligte sich Färber mit ein paar Prozent an der Firma für Motorleichtflugzeuge Remos, die auf einem bayerischen Bauernhof zehn Exemplare pro Jahr produzierte. Das Unternehmen geriet in Schwierigkeiten, Färber übernahm es komplett und richtete es professionell aus.