Web

 

Die Hälfte aller Kinder benutzen einen PC

02.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 54 Prozent aller deutschen Haushalte mit Kindern zwischen drei und 17 Jahren besitzen einen PC, der auch oder nur von den Kindern benutzt wird. In Familien mit Kindern zwischen 15 und 17 Jahren verwenden sogar fast 75 Prozent der Jugendlichen einen Computer. Dabei gibt es keine großen Unterschiede zwischen den neuen und alten Bundesländern. Diese Zahlen ermittelte das Nachrichtenmagazin "Stern" in einer Umfrage. 42 Prozent der jungen PC-User verbringen bis zu vier Stunden pro Woche vor dem Bildschirm und 28 Prozent unter einer Stunde. Je älter die Kinder sind, desto länger sitzen sie am Rechner. Hauptsächlich wird der PC zum Spielen (79 Prozent) und zum Lernen oder für die Schularbeiten (67 Prozent) verwendet.

Das Internet spielt dabei eine geringe Rolle. Nur sechs Prozent der Kinder surfen im Web; fünf Prozent benutzen E-Mail-Systeme. Die Prozentzahl steigt erst bei den Jugendlichen über 15 Jahre: 13 Prozent versenden E-Mails und 16 Prozent gehen ins Internet. Die Eltern haben jedoch keine Ahnung, welche Web-Seiten ihre Kinder abrufen. Die Hälfte aller befragten Eltern lassen ihren Nachwuchs alleine am Rechner spielen.

Familien ohne Computer begründeten den Verzicht zu 40 Prozent damit, daß ihre Kinder noch zu jung dafür seien. 22 Prozent machten Geldmangel dafür verantwortlich, 14 Prozent sind aus pädagogischen Gründen dagegen und elf Prozent der Familien scheuen den PC-Kauf, weil ihnen Computerkenntnisse fehlen.