Super-Bowl-Werbung 2016

Die Big-Game-Spots von Amazon, T-Mobile & Co.

Florian beschäftigt sich mit dem Themenbereich IT-Security und schreibt über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C. Daneben ist er für den Facebook- und LinkedIn-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig.
Jahr für Jahr geben zahlreiche Unternehmen Unsummen für einen einzigen Werbespot aus. Nämlich immer dann, wenn mit dem Super Bowl das US-Sportereignis des Jahres ansteht. Wir zeigen Ihnen die besten Spots der Tech-Branche.

Der Super Bowl 2016 ist Geschichte. Was bleibt, sind lange Gesichter bei den Anhängern der Carolina Panthers, verkaterte Denver-Broncos-Fanscharen und … die Werbespots zum US-Sportereignis des Jahres.

Der Super Bowl 2016 lockte nicht nur in den USA Millionen vor die Bildschirme: Auch in Deutschland sahen über zwei Millionen Zuschauer das Football-Finale zwischen Denver und Carolina.
Der Super Bowl 2016 lockte nicht nur in den USA Millionen vor die Bildschirme: Auch in Deutschland sahen über zwei Millionen Zuschauer das Football-Finale zwischen Denver und Carolina.
Foto: Steve Cukrov - shutterstock.com

Top Ten: Tech-Werbung beim Super Bowl

Das ist kein Wunder, schließlich lässt sich der NFL-Sender NBC die Ausstrahlung der sogenannten Big-Game-Spots fürstlich entlohnen: 4,5 Millionen Dollar kostete in diesem Jahr ein 30-sekündiger Spot während des vielbeachteten NFL-Playoffs. Entsprechend viel Kosten und Mühen stecken die Unternehmen auch in ihre Spots - im Regelfall geht ein Gros des Werbebudgets zu diesem speziellen Anlass für die Verpflichtung Prominenter drauf.

Natürlich waren beim NFL-Finale zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos auch zahlreiche Tech-Unternehmen mit ihren Werbeclips vertreten - unter anderem Amazon, T-Mobile, Paypal und Fitbit. Wir zeigen Ihnen die zehn besten - technologisch motivierten -Werbefilme des Super Bowl 2016.