SEO-Ratgeber

Die besten Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

07.07.2010
Von 
Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager die Online-Angebote von Computerwoche und TecChannel. 

Die richtigen Keywords

Google - Mit mehr als 90 Prozent klarer Marktführer im deutschsprachigen Raum.
Google - Mit mehr als 90 Prozent klarer Marktführer im deutschsprachigen Raum.

Wer in Suchmaschinen gefunden werden will, muss sich zuallererst einmal klar werden, unter welchen Suchbegriffen (Keywords) dies geschehen soll. Hier empfiehlt sich eine systematische Keywordanalyse. Viele Webseitebetreiber machen leider immer noch den Fehler davon auszugehen, dass Keywords, die Ihnen interessant erscheinen, auch gleichzeitig für die potentiellen Nutzer der Seite von Interesse sind. Vor allem anderen gilt: Webseiten sollten nur auf Keywords optimiert werden, nach denen auch wirklich gesucht wird, denn was nutzt die beste Platzierung, wenn niemand nach dem entsprechenden Keyword sucht.

Um herauszufinden, welche Keywords sich für die eigene Seite eignen, bietet Google mit dem Adwords Keyword Tool ein praktisches Werkzeug, mit dem sich gezielt die Suchvolumina einzelner Keywords ermitteln lassen. Dabei sollte man jedoch unbedingt beachten, dass nur die "lokalen Suchergebnisse" wirklich relevant sind. Zudem sollten Sie darauf achten, die Spracheinstellungen auf "Deutsch" zu stellen. Als Startpunkt der Suche können allgemeine Schlagworte, welche den Inhalt einer Webseite am ehesten charakterisieren, dienen. Einmal eingegeben, tauchen in den Ergebnislisten dann nicht nur die Suchvolumina des eingegeben Suchbegriffs, sondern auch jede Menge Alternativvorschläge und deren Suchvolumen auf.

Darüber hinaus bietet das Tool über die Spalte "Wettbewerb" die Möglichkeit zumindest grob einzuschätzen, wie umkämpft das jeweilige Keyword ist, sprich mit wie vielen Konkurrenten man rechnen muss. Denn eines sollte man immer bedenken: Das Keyword mit dem größten Suchvolumen ist nicht unbedingt auch das geeignetste für die eigene Seite. So nützt es wenig eine Seite auf ein bestimmtes Keyword zu optimieren, wenn bereits hunderte andere Seiten mit einem höheren SEO-Budget existieren, die auf das gleiche Keyword optimiert sind. In solchen Fällen bieten sich oft Keywordkombinationen an. So kann es beispielsweise wenig erfolgversprechend sein eine Seite auf das Keyword "Windows" zu optimieren, während die Kombination "Windows Ratgeber" weitaus weniger umkämpft ist, aber immer noch über ein zumindest für kleinere Seiten interessantes Suchvolumen verfügt.