Tipps zu Microsofts Tabellenkalkulation

Die besten Tipps und Tricks zu Excel 2013

11.06.2019
Von  und
Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.

Zellen in mehreren Tabellen parallel ausfüllen

Wenn man in einer Excel-Arbeitsmappe mehrere Tabellen angelegt hat, benötigt man häufig die gleichen Überschriften in diesen Tabellen. Anstelle von Copy & Paste können Sie die Daten auch bequem in einem Durchgang eintragen.

Gruppenbildung: In Tabellen, die zu einer Einheit zusammengefasst sind, lassen sich etwa gemeinsame Überschriften schnell parallel eingeben. Über das Kontextmenü kann man die Funktion wieder aufheben.
Gruppenbildung: In Tabellen, die zu einer Einheit zusammengefasst sind, lassen sich etwa gemeinsame Überschriften schnell parallel eingeben. Über das Kontextmenü kann man die Funktion wieder aufheben.

In der betreffenden Excel-Datei klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste am unteren Fensterrand auf alle Tabellenblätter, in denen Sie Zellen mit den gleichen Daten füllen wollen. Dann markieren Sie die Zelle, deren Inhalt in allen Tabellen der markierten Gruppe identisch sein soll, und geben die gewünschten Informationen ein.

Anschließend lässt sich die Gruppierung wieder aufheben, indem Sie unten auf ein beliebiges Tabellenblatt klicken, das nicht Teil der Gruppe ist. Sie können auch im Kontextmenü eines Tabellenblatts den Befehl Gruppierung aufheben wählen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Microsoft Excel.

Wert zu mehreren Zellen gleichzeitig hinzurechnen

Speziell in umfangreicheren Tabellen kann es vorkommen, dass man viele Zellen auf einmal ändern muss - etwa um zu einem Preis die Mehrwertsteuer zu addieren. Dazu muss man weder umfangreiche manuelle Operationen durchführen noch zu Formeln greifen.

Öffnen Sie die entsprechende Tabelle. In einen leeren Bereich schreiben Sie jetzt den Wert, den Sie zu mehreren anderen Zellen zum Beispiel addieren wollen. Markieren Sie die Zelle mit der Maus, und kopieren Sie den Inhalt mit Strg + C oder indem Sie im Menüband auf Start / Kopieren klicken.

Nun markieren Sie den Zellbereich, mit dem Sie die Zahl verrechnen wollen. Danach klicken Sie im Menüband auf den Tab Start, anschließend auf den Pfeil unter Einfügen und wählen den Eintrag Inhalte einfügen aus. Im Abschnitt Vorgang können Sie sich jetzt für eine der angebotenen vier Grundrechenarten entscheiden. Sobald Sie auf OK klicken, führt Excel den Vorgang durch.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Microsoft Excel.

Markierungsrichtung beim Ausfüllen von Zellen anpassen

Wenn man Daten in eine Excel-Tabelle eingibt, springt der Cursor nach Drücken der Eingabetaste immer eine Zeile weiter nach unten. Das ist sehr unpraktisch, wenn die auszufüllenden Zellen nebeneinander liegen. Mit wenig Aufwand können Sie aber die Richtung nach Ihren Wünschen ändern.

Richtungsänderung: Wohin der Cursor nach dem Ausfüllen einer Zelle springt, lässt sich in der Konfiguration flexibel anpassen.
Richtungsänderung: Wohin der Cursor nach dem Ausfüllen einer Zelle springt, lässt sich in der Konfiguration flexibel anpassen.

Lösung: Die zugehörige Einstellung lässt sich in Excel recht flexibel konfigurieren. Rufen Sie dazu die Optionen auf, die Sie nach einem Klick auf die Office-Schaltfläche (Version 2007) oder auf die Registerkarte Datei (ab Excel 2010) erreichen. Danach wechseln Sie zur Kategorie Erweitert.

Im rechten Fensterabschnitt sehen Sie die Option Markierung nach Drücken der Eingabetaste verschieben. Über das Pulldown-Menü lässt sich an dieser Stelle die gewünschte Sprungrichtung festlegen. Es ist ebenfalls möglich, dass der Cursor nicht automatisch verschoben wird, indem Sie das Häkchen vor der Checkbox entfernen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Microsoft Excel.