Android-Apps

Die besten Rollenspiele für Android

Steffen Zellfelder ist freier Diplom-Journalist (FH) aus Bonn. Als Experte für Trends und Themen aus den Bereichen Software, Internet und Zukunftstechnologie konzentriert er sich auf die Schnittstelle zwischen Mensch und IT.
Wir wär‘s mal mit einem Rollentausch? Wir haben uns im Play Store umgesehen und die packendsten Rollenspiele für Android zusammengestellt, die es derzeit kostenlos zu haben gibt. Auf das Siegertreppchen schaffen es hier auch charmante Nischentitel.
Die besten Rollenspiele für Android
Die besten Rollenspiele für Android
Foto: Proficientcity

Rollenspiele zählen seit jeher zu den beliebtesten Genres unter den Computerspielen, das ist auch auf mobilen Plattformen nicht anders. Weil es im Play Store vor guten wie schlechten Titeln aber nur so wimmelt, haben wir uns die Mühe gemacht und die Spreu vom Weizen getrennt. Die schiere Vielfalt macht es zwar unmöglich, alle spannenden Titel aufzulisten - hier finden Sie aber eine gesunde Genre-Mischung, die für jeden Rollenspiel-Enthusiasten das passende Gratis-Game parat hat. Abwechslung ist dabei gleich im doppelten Sinne geboten, oft handelt es sich bei den Top-Kandidaten nämlich um Rollenspiele mit Crossover-Elementen aus anderen Spiele-Kategorien.

Der Retro-Titel Kaufmann ist so ein Kandidat: Als Chef Ihres eigenen Helden-Imperiums heuern Sie hier Charaktere an, die dann für Sie Leib und Leben in finsteren Kerkern oder im Kampf gegen wütende Golems riskieren. Eine neue Perspektive aufs Leben versprechen Titel wie I Became A Dog, bei dem Sie sich ganz titeltreu plötzlich als Vierbeiner behaupten müssen. Ebenfalls sinnstiftend ist das Spiel Don't get fired! aus Korea. Hier müssen Sie sich entgegen allen nur erdenklichen Widerständen auf einem Arbeitsmarkt behaupten, der Sie einfach nicht haben will.

Schräg aber witzig geht es hingegen in klassisch angehauchten Titeln wie Solomon's Keep zur Sache. Das Gameplay erinnert hier, wie auch beim düsteren Exiled Kingdoms RPG, an den Genre-Charme der 90er-Jahre. Auch wer beim Zocken ungern alleine unterwegs ist, wird bedient: Spiele wie Bit Heroes oder Tap Titans 2 punkten mit ausgebautem Mehrspieler-Support, spannendem PvP oder gemeinsamen Gilden und Clans. Mit Only One steht wiederum ein betont schlichtes Einzelspieler-Spektakel im Play Store, das trotz eindimensionalem Gameplay einen prima Lückenfüller abgibt: Hier ziehen Sie ein mächtiges Schwert aus einem noch mächtigeren Berg und prügeln damit wellenweise Gegner nieder.

Day R Survival

Nach einem apokalyptischen Atomkrieg müssen wir in diesem Survival-Abenteuer dem Auslöser der globalen Katastrophe auf den Grund gehen. Das Gratis-RPG verspricht packende Unterhaltung.

Im weiten Gebiet der alten Sowjetunion schickt uns das postapokalyptische Day R Survival durch bedrohliche Landschaften voller Mutanten, Zombies und Herausforderungen. Nahrungsmittel, Munition und Waffen sind hier chronisch Mangelware, viele Gegenstände dürfen wir uns auf der atmosphärischen Reise durch zerstörte und geplünderte Städte aber auch selbst zusammenbasteln. Fertigkeiten wie Medizin, Chemie oder technisches Verständnis helfen da beim Verwerten der spärlichen Ressourcen und mit jedem Level-Aufstieg können wir unsere Survival-Fähigkeiten immer weiter verbessern - auf die Überlebenschancen hat das naturgemäß einen spürbaren Einfluss. Schön: Eine Multiplayer-Schnittstelle ist an Bord, via Chat können Spieler damit untereinander Gegenstände austauschen oder sich zu gemeinsamen Überlebenskämpfen verabreden.

Premium-Version bringt spielerische Vorteile

Mit der Pro-Version des Spiels wird das Gameplay komfortabel ergänzt, auch der Schwierigkeitsgrad sinkt damit ein wenig: Beim Shoppen erwarten uns etwa pauschale Rabatte, Speichern lässt sich damit endlich an jedem beliebigen Ort und die Werbung verschwindet ebenfalls. Preis der Vollversion zum Testzeitpunkt: 4,99€.

Fazit zum Test der Android-App Day R Survival

Ein fesselndes und umfangreiches Abenteuer mit grimmiger Atmosphäre, spannenden Survival-Elementen und vielen Freiheiten.

Deutschsprachig, kostenlos

HAMMER'S QUEST

Mit einfacher Grafik, ebenso schlichtem Gameplay aber auch mit packender Spielmechanik will dieses hammerharte Android-Rollenspiel langfristig ans Display fesseln.

Mit einem Hammer lassen sich allerlei Probleme lösen - zumindest wenn es nach dem RPG-Spektakel HAMMER'S QUEST geht: Hindernisse, Widersacher und den König der Finsternis hämmern wir hier mit heftigen Hieben Richtung Jenseits. Das funktioniert nach dem Prinzip eines klassischen Side-Scrollers: Auf dem Weg von links nach rechts stellen sich uns immer wieder allerlei große und kleine Widersacher in den Weg, die es mit flotter Finger-Akrobatik zu erlegen gilt. Dabei gehören zwar nur zwei unterschiedliche Angriffe und ein Block zum Repertoire des heldenhaften Hammerschwingers, dank eines geschickten Level-Aufbaus und der Tatsache, dass wir uns zumindest anfangs nicht ohne weiteres heilen können, fallen Spielrunden hier aber immer wieder spannend aus. Bei der Grafik setzen die Entwickler betont auf Retro-Charme, wer sich an sichtbaren Pixeln stört, wird damit aber nicht glücklich.

Knackiger Lückenfüller

Mit kurzen aber knackigen Spielrunden, flotten Ladezeiten sowie Shops mit allerlei Extras (und natürlich neuen Hämmern) eignet sich dieses flotte Action-Rollenspiel hervorragend als Lückenfüller: Schon mit fünf Minuten Gameplay lassen sich Spielfortschritte erreichen. In-App-Käufe machen manche Inhalte zwar schneller verfügbar, ein Griff zum Geldbeutel ist aber keine Voraussetzung, um das Spiel bis zum Ende genießen zu können.

Fazit zum Test der Android-App HAMMER'S QUEST

Ein simples aber actionlastiges Rollenspiel mit befriedigendem Hau-Drauf-Faktor. Grafik und Sound sind schlicht, die Spielmechanik lädt trotzdem immer wieder zu neuen Spielrunden ein.

Deutschsprachig, kostenlos

Geschichte eines Nekromanten

Als frischer Leichnam machen wir uns in diesem Action-Rollenspiel auf eine lange Reise voller Widersacher, Schlachten - und schrägem Spielwitz.

Kaum haben wir uns bei der Geschichte eines Nekromanten beim Militär gemeldet und unsere Rüstung übergestreift, werden wir auch schon vom Feind überrannt. Der Übermacht chancenlos unterlegen, bleibt uns nichts anderes übrig, als uns in Stücke hacken zu lassen. Der recht blutige Reinfall führt aber keineswegs zum Game Over, ganz im Gegenteil: Als frische Leiche fängt das Abenteuer in diesem makaber-komischen Rollenspiel erst richtig an. Kaum erheben wir uns über das Leichenmeer der letzten Schlacht, können wir uns schon Verstärkung holen und die Toten als persönliche Leibwächter ins Leben zurückrufen. In den folgenden oft wilden Schlachten dürfen wir fünf Fähigkeiten ausbauen, zahlreiche Level erklimmen, Reichtümer einsammeln und uns mit allerlei Ausrüstungsgegenständen zum gefürchtetsten Totenbeschwörer des Landes aufschwingen.

Geheimtipp im Play Store

Mit geschickter Inszenierung, wunderbarem Spielwitz und einer Dosis makaberen Gameplays, mausert sich dieses Rollenspiel zum Geheimtipp im Play Store. Obwohl die Grafik auf den ersten Blick kaum darauf schließen lässt, verbirgt sich hinter dem Titel ein atmosphärisches Abenteuer mit exzellenter Unterhaltung. Auch der Soundtrack kann stimmungsgebend überzeugen.

Fazit zum Test der Android-App Geschichte eines Nekromanten

Prima Unterhaltung zum Nulltarif: Wer sich an der düsteren Kulisse nicht stört, darf sich hier auf viele packende Stunden Spielspaß freuen.

Englischsprachig, kostenlos

Spellstone

In einer atmosphärisch inszenierten Spielwelt treten wir bei diesem Android-RPG in packenden Kartenspielen auch im Multiplayer-Modus gegen andere Spieler an.

Kartenspiel als Rollenspiel: Bei Spellstone machen wir uns in einem ausgefeilten Setting daran, möglichst viele Kreaturen-Karten zu sammeln, mit denen wir fiesen Widersachern aber auch anderen menschlichen Spielern zu Leibe rücken können. Dabei stehen mehr als einhundert verschiedene Karten zur Auswahl, die Story ist liebevoll und aufwendig umgesetzt und das Design verdient ebenfalls ein Lob: Trotz der vielfältige Figuren sind die Grafiken detailliert und abwechslungsreich ausgefallen. Spieler dürfen sich nach einem kurzen Tutorial für eine von drei recht unterschiedlichen Fraktionen entscheiden, es gilt insgesamt mehr als 100 Level zu erklimmen und mit dem Sammeln der Figurenkarten ist nicht Schluss: Die lassen sich nämlich auch aufrüsten oder miteinander kombinieren. Alle Karten haben Angriffs- sowie Verteidigungs-Werte und werden nach dem Einsatz in der Regel mit einer Zwangspause belegt, so öffnen sich auch für Einsteiger schnell strategische Möglichkeiten.

Spannende Spielrunden

Das Gameplay kommt bei diesem Titel in diskreten Paketen daher, läuft rundenweise ab und setzt Spieler mit abwechselnden Zügen nicht unter Zeitdruck. Beim Sammeln der zahlreichen Karten meldet sich bei der App schnell ein gewisser Suchtfaktor, Pokémon-Spieler fühlen sich da schnell wie Zuhause. Kleines Manko: In-App-Käufe sind zwar optional, versprechen allen Kaufwilligen aber spielerische Vorteile.

Fazit zum Test der Android-App Spellstone

Ein entspanntes und rundenbasiertes Kartenspiel mit satten Inhalten, Suchtfaktor aber eben auch sehr eigenem Gameplay. Genre-Fans müssen den Download nicht scheuen.

Deutschsprachig, kostenlos

I Became a Dog

Plötzlich ein Hund: Nach einem mysteriösen Gedächtnisverlust müssen Sie bei diesem Android-Spiel herausfinden, was Sie zum Vierbeiner gemacht hat.

Bei I Became A Dog wachen wir eines morgens auf - und sind ein Hund. Weil sich das offenbar vom typischen Tagesbeginn unserer Spielfigur unterscheidet, machen wir uns auf, das Mysterium zu erkunden. Aus der Perspektive des besten Freundes eines Menschen beginnt so eine aberwitzige Odyssee, bei der eines immer wieder im Mittelgrund steht: Futter. Ohne regelmäßige Besuche am Fressnapf ist in dem Spiel keine einzige Mission zu schaffen, die spezielle Diät ermöglicht es uns nämlich erst einmal, überhaupt mit Artgenossen zu sprechen. Auf diese Weise erfahren wir allmählich in detektivischer Manier, wo wir eigentlich sind, welche Dinge im Hundeleben wirklich zählen und nach und nach auch, was eigentlich vorgefallen ist. Die einfache aber liebevolle Grafik lädt hier zum Erkunden ein, der Spielfortschritt ist langsam aber selten langweilig und lebt auch von cleveren Dialogen - die sind aber bisher alle auf Englisch.

Echter Rollentausch

Bei diesem RPG ist der Rollentausch ernst gemeint: Mit Charme und Witz lassen uns die Entwickler das Dasein eines fröhlichen Vierbeiners nacherleben. Dabei gibt es Fähigkeiten zu erlernen (Bellen zum Beispiel), gemeine Hindernisse wie verschlossene Türen zu überwinden und natürlich ein großes Geheimnis aufzudecken. Schön: Wer einmal nicht weiter weiß, kann sich mit Hinweisen helfen lassen.

Fazit zum Test der Android-App I Became a Dog

Ein ulkiges und geheimnisvolles Abenteuer mit viel Charme, einfachem Gameplay und viel Spielwitz.

Englischsprachig, kostenlos

Tap Titans 2

Als unermüdlicher Schwertschwinger zeigen Sie den Bösewichtern in diesem fulminanten Schlachten-Abenteuer wo der Zweihänder hängt.

Mit atmosphärischer Grafik, einfachem aber packendem Gameplay und solidem Spielumfang geht es bei Tap Titans 2 in einer hübschen Märchenwelt mächtig zur Sache. In zehn optisch ansprechend getrennten Spielwelten müssen wir uns aufmachen, um insgesamt immerhin 120 haushohe Titanen zu bezwingen - durch wiederholtes Antippen. In der Praxis stellt sich das zum Glück recht fulminant dar: Mit Superkräften, mystischen Artefakten und jeder Menge Ausrüstung für alle Gefahrenlagen rücken wir den zahlreichen Bösewichtern zu Leibe. Von einem echten Schwierigkeitsgrad ist hier aber kaum zu sprechen, bestenfalls ein Zeitlimit stellt uns bisweilen vor eine Herausforderung. Das Gameplay lebt vor allem vom steten Ausbau der eigenen Spielfigur und einer ganzen Reihe von Gefährten, die sich nach und nach zu uns gesellen. Die kloppen Gegner dann auch nieder, wenn man selber mal nicht spielt.

Mit Multiplayer-Support

Mit Mehrspieler-Elementen wie Online-Turnieren oder Clans, in denen sich Spieler zusammenschließen und gemeinsam ins Abenteuer abtauchen können, gibt uns Tap Titans 2 auch jenseits des Einzelspieler-Modus etwas zu tun. Mit In-App-Käufen lässt sich der Spielfortschritt ordentlich ankurbeln, zwingend notwendig ist der Griff zum Geldbeutel hier aber nicht.

Fazit zum Test der Android-App Tap Titans 2

Einfaches Gameplay, jede Menge Verbesserungen und eine clevere Spielmechanik machen Tap Titans 2 zum waschechten Suchtspiel.

Deutschsprachig, kostenlos

Kaufmann

Handel treiben mit Rollenspiel-Elementen: Bei diesem Titel bauen Sie in einer fantastischen und bedrohlichen Welt ein mächtiges Imperium auf.

Kaufmann ist eine kleine Innovation unter den Android-Rollenspielen, der Titel kommt als gewagter Genre-Mix daher. In der Rolle eines nicht weiter erklärten Kaufmanns heuern Spieler hier Helden an und schicken sie auf gefährliche Abenteuer. Wenn die Rekruten ihre Missionen in Eigenregie bewältigt haben, dürfen wir eine satte Belohnung einstreichen, aus gesammelten Ressourcen Gegenstände herstellen und nach und nach ein eigenes Abenteuer-Imperium aufbauen. Das macht trotz der betont verpixelten Grafik mächtig Laune, auch weil das Gameplay schön ineinander greift: Während sich die angeheuerten Helden mit Monstern kloppen, erteilen wir Bauaufträge, rüsten neues Equipment aus oder investieren in vielversprechende neue Helden. Leider gibt es bislang keine deutsche Version des Rollenspiels.

Einfach aber fesselnd

Trotz in-App-Käufen lassen sich alle Inhalte bei Kaufmann auch freispielen. Wem das zu lange dauert, der kann sich Werbespots ansehen und dafür Belohnungen einstreichen. Das simple aber atmosphärisch gestaltete Aufbau-RPG entwickelt mit einem stetigen Spielfortschritt schnell einen packenden Suchtfaktor, könnte aber grafisch etwas mehr Liebe zum Detail vertragen.

Fazit zum Test der Android-App Kaufmann

Entspanntes Gameplay mit Aufbau-Elementen, Crafting und Retro-Faktor. Achtung: Suchtspiel!

Englischsprachig, kostenlos

Exiled Kingdoms RPG

Bei diesem actionlastigen Oldschool-RPG hacken wir aus isometrischer Perspektive Monsterhorden kaputt. Das erinnert Genre-Veteranen schnell an die gute alte Zeit.

Bei Exiled Kingdoms RPG kommen nostalgische Gefühle auf: Das Action-RPG erinnert an Genre-Größen wie Diablo und bietet alle typischen Merkmale: In einer isometrischen Perspektive steuern wir einen wackeren Helden durch eine offene aber düstere Welt voller Monster und hacken alles nieder, was uns vor die Klinge läuft. Dafür entscheiden wir uns anfangs für eine der drei typischen Charakter-Klassen: Kämpfer, Schurke und Kleriker stehen zur Auswahl. Mit vier Schwierigkeitsgraden sollen Einsteiger und Genre-Veteranen hier gleichsam auf ihre Kosten kommen. Schön: Dank der offenen Spielwelt dürfen wir uns immer selbst entscheiden, welchen Herausforderungen wir uns stellen möchten. Gewitzte Dialoge und ein charmanter Sinn fürs Geschichtenerzählen sorgen dabei auch jenseits des Kämpfens für gute Unterhaltung.

Nur fünf Level gratis

Leider ist die Gratis-Version hier deutlich eingeschränkt: Von den 108 Levels sind gerade einmal 15 verfügbar, es fehlen jede Menge Quests und mehr als Charakter-Stufe 5 kann erst gar nicht erreicht werden. Auch eine dritte Spielfigur kommt erst mit dem Upgrade an Bord. Preis zum Testzeitpunkt: 3,99 €. Immerhin: Die Test-Version vermittelt einen umfangreichen ersten Eindruck des durchweg spannenden Gameplays.

Fazit zum Test der Android-App Exiled Kingdoms RPG

Richtig oldschool-cool: Bei diesem isometrischen Action-RPG geht es düster, atmosphärisch aber auch immer wieder fordernd zur Sache. Leider ist die kostenlose Version recht dünn.

Englischsprachig, kostenlos

Only One

Kämpfen, bis nur noch einer übrig bleibt: In spannenden Arena-Schlachten müssen wir in diesem Survival-RPG möglichst lange am Leben bleiben.

In manchen Rollenspielen geht es um Ruhm und Ehre, andere machen das Streben nach Reichtum, Wohlstand oder Anerkennung zum Spielmittelpunkt. Bei Only One geht es viel banaler zu: Das einzige erklärte Spielziel besteht im Überleben. Auf einer kreisrunden Empore hacken und hauen wir dabei auf ganze Gegner-Wellen ein, bis am Ende eben nur noch einer übrig bleibt und wir uns als „Only One“ über den zerschmetterten Berg von Widersachern erheben können. Das klingt arg düster, ist aber ein ulkiger Spaß: während wir frenetisch im Kreis rennen und um uns hacken, spritzt arg pixeliges Blut, Widersacher verabschieden sich mit reuevollen Rufen beim Sturz in die Tiefe und für jeden geschlagenen Widersacher tauchen zwei neue auf. Immer wieder stellen uns Bosskämpfe vor Herausforderungen, das ist auch wichtig: Das Standard-Gameplay ist nämlich nicht besonders abwechslungsreich.

Nach und nach zum Supermann

Für jeden besiegten Gegner werden bei Only One Bonuspunkte ausgeschüttet, die kann man alsbald in mächtige Zusatzfertigkeiten investieren. Damit stoßen wir überraschte Gegner etwa kurzerhand in den Abgrund, verursachen Extraschaden oder rücken Gruppen von Feinden mit Flammenstößen zu Leibe. Leider gibt es derzeit keinen Mehrspielermodus.

Fazit zum Test der Android-App Only One

Mit actionlastigem Gameplay und einer ganzen Reihe von Spezialfähigkeiten tröstet dieses kurzweilige Rollenspiel über die etwas enttäuschende Grafik hinweg.

Englischsprachig, kostenlos

Bit Heroes

Mit dem Look alter 8-Bit-Spiele kämpfen wir uns bei diesem Rollenspiel durch dunkle Kerker und wandeln uns so allmählich vom Weichei zum Monsterschreck.

Auch Bit Heroes kommt im charmanten Retro-Look daher, kann aber mit modernem Gameplay und satten Multiplayer-Funktionen auch heute noch ans Display fesseln. Der Dungeon-Crawler lädt in eine dicht besiedelte MMO-Welt ein, die auf vier Kontinenten mit mehr als 50 zufallsgenerierten Levels für Spielspaß und Abwechslung sorgen will. Dabei können sich Spieler mit Freunden in Gilden zusammenschließen, herausfordernde Instanzen gemeinsam angehen und den eigenen Clan sogar befördern: Ein spezieller Shop mit Spielboni muss für die Teams erst einmal freigespielt werden. Das Gameplay selbst findet rundenbasiert und ohne Hektik statt, ist aber trotzdem nicht zu leicht: Wer Bosse besiegen will, muss sich um Ausrüstung und Charakter-Fähigkeiten immer wieder Gedanken machen.

Voller Extras

Die Entwickler haben sich bei Bit Herores einiges einfallen lassen. Es gibt kleine Haustiere wie fliegende Pizzastücke, Gegenstände können Sie großzügig kombinieren und Widersacher lassen sich auch einfangen - so können Sie etwa Level-Bosse an Ihrer Seite für sich kämpfen lassen. Nett: Spieler dürfen auch gegeneinander antreten und ihr Geschick im Charakter-Bau in spannenden PvP-Kämpfen beweisen. Der erfolgsreichste Kämpfer bekommt sogar eine Statue zu seinen Ehren spendiert.

Fazit zum Test der Android-App Beat Bit Heroes

Besonders mit Freunden macht dieses MMO-RPG viel Spaß. Dank atmosphärischem Sound und coolen Retro-Schlachten lohnt sich aber auch ein Solo-Abenteuer.

Deutschsprachig, kostenlos

Don't get fired!

Für manchen vielleicht schon zu realistisch: Bei diesem Rollenspiel müssen wir alles geben, um einen Job zu behalten, der jeden gesunden Menschen in den Wahnsinn treibt.

In Korea ist Don't get fired! schon ein riesen Erfolg, bei uns ist das schräge Arbeitsmarkt-Abenteuer aber auch auf einem guten Weg. Als Spieler übernehmen wir dabei eine Rolle, die mancher vielleicht schon aus dem Alltag kennt: Wir kämpfen auf einem vermaledeiten Arbeitsmarkt mit zunehmender Verzweiflung um eine feste Stelle. Das fängt beim Vorstellungsgespräch an - und endet da oft auch schon wieder. Am Anfang will uns nämlich niemand einstellen, schließlich haben wir noch keine Erfahrung. Immerhin steigen die Chancen für jede Herausforderung mit jedem Scheitern, früher oder später kommen wir also endlich durch die Vorstellung und landen als Praktikant am Arbeitsplatz. Den zu behalten wird dann schnell zur unmöglichen Kunst: Jeder kleine Fehler führt direkt zu Kündigung. Wer das weiß, kann sich redlich bemühen und wird dann trotzdem entlassen: Weil er so effizient geschafft hat, dass keine Arbeit mehr übrig war.

Ein herrlicher Wahnsinn

Dieses Arbeitsmarkt-Rollenspiel ist eine wunderbar überzogene Satire auf die Verzweiflung bei der Jobsuche und kann trotz schrägem Humor und aberwitzigen Szenen nicht verbergen, dass irgendwo auch immer ein Fünkchen Wahrheit zu finden ist. Obwohl das Spiel von wiederholenden Momenten lebt, sorgen überraschende Ereignisse immer wieder für Abwechslung.

Fazit zum Test der Android-App Don't get fired!

Ein humorvoller Kündigungs-Simulator bei dem sich Spieler in einer erbarmungslosen Arbeitswelt (oft vergebens) behaupten müssen.

Deutschsprachig, kostenlos

Bleib am Leben

Gestrandet auf einer fernen Insel ereilt uns bei diesem Survival-Abenteuer eine alarmierende Erkenntnis: Das Eiland ist alles andere als einsam.

Nach einem Flugzeugabsturz stellen wir uns bei Bleib am Leben dem harschen Leben auf einer einsamen Insel jenseits jeder Zivilisation. Weil es im neuen Zuhause nicht gerade friedlich zugeht, bleibt keine Zeit für Heimweh: Wir bauen fleißig und größtenteils automatisiert Rohstoffe ab um das improvisierte Domizil gegen Monsterattacken zu wappnen, bilden schlagfertige Haustiere aus und stellen uns einer Gegner-Welle nach der anderen. Im Kern des Spiels steht das tägliche Verteidigen der eigenen Hütte, das lässt sich auch bequem im Auto-Modus erledigen, ist deswegen aber nicht unbedingt einfach. Nur ein geschicktes Zusammenspiel aus Verteidigungsanlagen, Spezialfähigkeiten und Monsterkenntnis führt hier zum Erfolg. Mit der Zeit werden weitere Spielinhalte aktiviert: Im PvP können wir uns dann etwa mit anderen Spielern anlegen oder ein abenteuerliches Verlies betreten.

Super Soundkulisse

Mit schicker Grafik, einem aufgeräumten Interface und abwechslungsreichen Spielinhalten lädt dieses Aufbau-Rollenspiel zum Abtauchen ein. Auch der Sound kann überzeugen, für manche Spielmechanik würden wir uns aber erklärende Tutorials wünschen. Auch die In-App Käufe wirken hier immer wieder aufdringlich.

Fazit zum Test der Android-App Bleib am Leben

Ein solides Survival-Abenteuer mit Rohstoff-Management, atmosphärischer Spielwelt aber auch aufdringlichen In-App-Käufen.

Deutschsprachig, kostenlos

Solomon's Keep

In zufallsgenerierten Levels legen wir uns bei diesem Rollenspiel mit einem bösen Totenbeschwörer und seiner Brut an. Mit 21 Fähigkeiten heizen wir dem Fiesling ein.

Als Abschlussprüfung in der Zauberschule bekommen Sie bei Solomon's Keep eine kritische Aufgabe: Stürmen Sie den Turm eines fiesen Erzmagiers und hauen Sie dem Schurken ordentlich auf die Mütze. Warum solche Aufgaben Absolventen anvertraut werden und sich von den Meistern der magischen Akademie niemand blicken lässt, verrät das Spiel nicht. Als ambitionierter Nachwuchs-Hexer halten Sie sich aber auch nicht lange mit Überlegungen auf und machen sich ans Werk: Während der linke Daumen die Spielfigur präzise durch finstere Verliese lenkt, feuern Sie mit Rechts magische Geschosse, Feuerbälle oder Blitze auf eine zunehmend aufdringliche Monster-Schaar. Bildschirmfüllende Bosse, eine ganze Reihe von Upgrades und nicht zuletzt die geschickt inszenierte und mit einem Augenzwinkern erzählte Story machen das Spiel immer wieder zum willkommenen Pausenfüller.

Satter Spielinhalt und gute Umsetzung

Für ein kostenloses Rollenspiel ist bei Solomon’s Keep viel geboten: Es gibt etliche Charakterstufen zu erklimmen, diverse Items, witzige Dialoge und einen knackigen Schwierigkeitsgrad. Einzig die Grafik ist von vorgestern. Bei atmosphärischer Musik und in Anbetracht der geschickten Inszenierung verzeihen wir das aber gerne.

Fazit zum Test der Android-App Solomon's Keep

Eine kleine Rollenspiel-Perle mit einfacher Grafik, spannender Atmosphäre und fesselnder Charakter-Entwicklung.

Englischsprachig, kostenlos

(PC-Welt)