Smartphone

Die besten Musik-Player für Android

Steffen Zellfelder ist freier Diplom-Journalist (FH) aus Bonn. Als Experte für Trends und Themen aus den Bereichen Software, Internet und Zukunftstechnologie konzentriert er sich auf die Schnittstelle zwischen Mensch und IT.
Wer am Android-Gerät gerne Musik hört, der wird von den vorinstallierten Playern schnell enttäuscht. Dünne Funktionen, schmächtige Extras und langweiliges Design sind oft die kümmerliche Regel. Zum Glück müssen Sie nach Alternativen nicht lange suchen: Hier stellen wir Ihnen die besten Musik-Player für Smartphones und Tablets vor.

Musik-Freunde aufgepasst: Mit diesen Playern wird Musikhören am Android-Gerät wieder zum Genuss. Egal ob Smartphone oder Tablet, auch umfangreiche Bibliotheken haben Sie damit komfortabel im Griff, Equalizer motzen die Audioausgabe auf und Album-Cover oder Künstler-Fotos laden viele der Top-Apps auch automatisch aus dem Internet herunter.

Die Zeiten, in denen es bei Musik-Spielern nur ums Playback ging, sind lange vorbei. Heute machen die Spitzen-Apps viel mehr als nur Musik: Songtexte können Sie etwa mit dem Shuttle Music Player in Echtzeit und passend zur laufenden Musik aus dem Internet herunterladen. Die App Musixmatch Songtexte geht noch einen Schritt weiter und identifiziert auch Umgebungsmusik im Handumdrehen: Etwa aus dem Radio oder in einer Bar.

Per Chromecast streamen Sie Musik vom Smartphone auch auf stationäre Empfangsgeräte im eigenen Zuhause und via Scrobbeln erstellen Sie mit der richtigen App individuelle Nutzerprofile: So entdecken Sie unkompliziert neue Interpreten und Songs, die auf Ihren eigenen Musik-Geschmack abgestimmt werden. Der praktische Dienst von Last.fm hilft auch beim Aufspüren gleichgesinnter Nutzer mit ähnlichem Musikgeschmack.

Umfangreiche Funktionen zum Erstellen und Verwalten von Playlisten oder Bibliotheken gehören bei vielen Apps bereits zum Standard. Ihre Bibliotheken können Sie damit oft mit ansprechendem HD-Material verschönern: Auch wenn kein Album-Cover zur Verfügung steht, sorgt das für einen schicken Look.

Bei Apps wie dem mP3-Player finden Sie einen Klingelton-Cutter, mit dem Sie aus Ihren Lieblingsliedern unkompliziert die besten Stellen herausschneiden können, um einen neuen Klingelton zu basteln.

CIO E-Magazin

Auch die früher noch so hohe Hürde zwischen Android-Geräten, PCs oder iTunes-Datenbanken schrumpft: Apps wie der doubleTwist Player synchronisieren Android-Geräte im Hintergrund mit Ihren Bibliotheken auf Windows- oder iOS-Rechnern. Der jetAudio HD Player kann das sogar mit einem NAS, so bleiben Ihre Bibliotheken auch fernab von Zuhause immer auf dem gleichen Stand

Alle vorgestellten Musik-Player sind kostenlos, kommen dafür aber oft mit integrierter Werbung daher, die erst mit einem kostenpflichtigen Upgrade wieder verschwindet. Eine lobenswerte Ausnahme macht der Musicolet Musikplayer: Die App verzichtet trotz starker Funktionen auf jede Werbung.

Pulsar Musik-Spieler

Top-App mit intuitiver Handhabung: Der Pulsar Musik-Spieler wächst schnell ans Herz und lässt auch in der Gratis-Version kaum Wünsche offen.

Mit dezentem aber individuellem Design, einer langen Liste durchdachter Funktionen und der für manche Nutzer besonders wichtigen Ordner-Anzeige, macht der Pulsar Musik-Spieler schnell einen guten Eindruck. Auch mit dem Öffnen eher exotischer Dateiformate hat die App keine Probleme, Sleep-Timer, Equalizer und Soundeffekte wie Nachhall oder Bass-Booster sind verfügbar und sequentielle Lieder lassen sich nahtlos abspielen. Wie andere Apps auch, liest Pulsar Ihre Medienbibliothek selbstständig aus, dabei lassen sich aber einzelne Ordner ausschließen. Wenn Sie etwa keine Sound-Effekte oder Klingeltöne in den Wiedergabelisten finden möchten, ist das sehr praktisch. Auch Chromecast wird unterstützt, Scrobbeln ist möglich und mit diversen Farbschemen ist optisch für Abwechslung gesorgt. Die dunklen Designs sehen schön schlicht aus und schonen gleichzeitig den Akku. Album-Cover oder Bilder von Künstlern kann die App auf Wunsch automatisch im Hintergrund vervollständigen.

Fazit zum Test der Android-App Pulsar Musik-Spieler

Ein übersichtlicher und durchdachter Musik-Player mit einfacher Bedienung und gutem Support.

Deutschsprachig, kostenlos

jetAudio HD Music Player

Der jetAudio HD Music Player hat satte Funktionen an Bord und wird nach einem Premium-Upgrade zum echten Multitalent.

Mit dem jetAudio HD Music Player können Sie so ziemlich jedes Format abspielen, welches Ihnen jenseits der professionellen Audiobearbeitung über den Weg läuft. Dazu gehören auch das verlustfrei kodierte FLAC sowie das Windows-Media-Format WMA. Mit einem 10-Band-Equilizer mitsamt 32 Presets, 3D-Audio-Emulator und eigener digitaler Tonberechnung will die App dabei ein besonders schönes Sounderlebnis bieten. Klasse: Der Player unterstützt auch die Wiedergabe im heimischen WLAN etwa über Windows-Netzwerkfreigaben oder einen NAS. Weniger nett: Viele Funktionen stehen hier hinter einer Paywall, manche Plug-Ins müssen davon unabhängig noch einmal zusätzlich bezahlt werden. Eine variable Wiedergabe-Geschwindigkeit, der Support von MIDI-Dateien und immerhin 14 verschiedenen Widgets für die App sind zahlenden Nutzern vorbehalten. Sleep-Timer, Gesten-Steuerung und die Bedienung via Bluetooth-Headset gibt’s aber gratis für jeden.

Fazit zum Test der Android-App jetAudio HD Music Player

Wer die modularen In-App-Käufe nicht scheut, bekommt mit dieser App einen der besten Musik-Player für Android.

Deutschsprachig, kostenlos

Musicolet Musikplayer [kostenlos, werbefrei]

Android-App als gutes Vorbild: Der Musicolet Musikplayer ist rundum gratis, nervt nicht mit Werbung und kann funktional so manchen Konkurrenten ausspielen.

Vom Musicolet Musikplayer kann sich die Konkurrenz eine Scheibe abschneiden: Obwohl die App mit Funktionen nur so um sich wirft, wollen die Entwickler dafür kein Geld - und nerven trotzdem nicht mit Werbung. Mit dem Audio-Spieler können Sie bis zu 20 parallele Warteschlangen erstellen, Navigation sowie Layout lassen viele gute Ideen erkennen und Offline-Songtexte kann die App ebenfalls präsentieren - solange die im ID3-Tag zur Verfügung stehen. Die App kennt und nennt Ihre meistgespielten Lieblingslieder, verfügt über ein alternatives, augenschonendes Dunkel-Design und bietet eine Schlummerfunktion sowie einen Tag-Editor. Auch ein Equalizer ist an Bord, die aktuelle Wiedergabe finden Sie hier auch auf dem Sperrbildschirm und die App beherrscht flexible Aktionen, wenn ein Lied oder eine Playlist zum Ende kommt. Das von grafischen Elementen weitgehend befreite Interface ist anfangs aber etwas gewöhnungsbedürftig.

Fazit zum Test der Android-App Musicolet Musikplayer [kostenlos, werbefrei]

Wer sich am rundum minimalistischen Aufbau dieses Musik-Players nicht stört, findet dank rasantem Arbeitstempo und cleveren Extras hier womöglich eine neue Lieblings-App.

Deutschsprachig, kostenlos

mP3-Player

Starker Player mit eigenem Charme: Beim mP3-Player bleiben kaum Wünsche offen, sogar ein Editor ist an Bord.

Funktionaler Player mit optischem Charme: Vor weichgezeichneten Hintergründen und mit durchdachtem Layout kann die App mP3-Player auf den ersten Blick Sympathien einheimsen. Auch kritischen Blicken hält der Gratis-Player stand, obwohl die Übersetzung noch etwas im Argen liegt: „Equalizer“ wurde da zum Beispiel recht herzlos mit „Ausgleich“ übersetzt. Das Gesamtbild trübt das kaum: Der Player bietet eine Sleep-Funktion, intuitive Navigation und kommt mit vier schönen Designs daher. Ein „Klingelton-Cutter“ ist ebenfalls an Bord, damit lassen sich aus eigenen Musikstücken unkompliziert individuelle Klingeltöne basteln, die dann auch genau an der richtigen Stelle im Song einsetzen. Auch Metadaten können Sie hier editieren, neben vielen weiteren Formaten werden auch FLAC gelesen und über die Angabe einer URL kann die App sogar Audio-Streams öffnen. Die Einstellungen sind hier aber etwas dünn und Nutzer kommen nicht um einen Dauerwerbebalken herum.

Fazit zum Test der Android-App mP3-Player

Ein hübscher Musik-Player mit integriertem Klingelton-Werkzeug, starkem Layout und Widget.

Deutschsprachig, kostenlos

Audio Beats - Free Music Player & Mp3 player

Audio Beats - Free Music Player & Mp3 player ist ein durchdachter Musik-Player für Android mit einer langen Funktionsliste und ansprechendem Material Design.

Wer nicht nur beim Musikhören guten Geschmack zeigen will, der kann mit der App Audio Beats auch optische Ansprüche beweisen. Beim Playback schiebt die App Album-Cover und Künstlerfotos mit dezenten Animationen durch den oberen Bildschirmteil. Wenn auf dem Android-Gerät keine Bilder für Alben und Lieder gefunden werden, stellt die App generische aber ebenfalls hübsche Platzhalter zur Verfügung. Der kostenlose Player bietet einen Schlummer-Modus, hat einen Equalizer an Bord und stellt die wichtigsten Kontrollen auch auf dem Lockscreen zur Verfügung. Playlisten sind hier mit seitlichen Swipe-Gesten jederzeit flott zu erreichen, per Favoritenfunktion finden Sie auch in umfangreichen Bibliotheken schnell Ihre liebsten Songs und die Widgets kommen in vier verschiedenen Größen daher. Schön: Per „Party Shuffle“ können Sie auch Ihre gesamte Bibliothek in zufälliger Reihenfolge abspielen. Die Werbung verschwindet zum Preis von 3,29 € (Testzeitpunkt).

Fazit zum Test der Android-App Audio Beats - Free Music Player & Mp3 player

Ein zuverlässiger Player, der auch optisch überzeugt. Mit flexiblen Rastergrößen und diversen Darstellungsmodi eignet sich die App für alle Displaygrößen.

Deutschsprachig, kostenlos

doubleTwist Player

Der doubleTwist Player weckt iPod-Gefühle: Der Musik-Spieler synchronisiert Dateien mit PCs sowie mit Macs und kann Radiosender ebenso abspielen wie Podcasts.

Mit der App doubleTwist Player machen Sie Smartphones und Tablets zum iPod, zumindest was das Musik-Management angeht. Wie mit dem vor gar nicht langer Zeit so erfolgreichen Medien-Player von Apple, können Sie eigene Bibliotheken bequem zwischen Ihrem Android-Gerät, Windows-PCs und sogar Macs synchronisieren. Die App lädt auf Wunsch auch selbstständig Cover für Ihre Alben herunter und kann Podcasts direkt abonnieren, herunterladen sowie abspielen. Das Manko: Für AirSync-Funktionen sowie für den Podcast-Support werden Nutzer zur Kasse gebeten. Für 8,99 € (Testzeitpunkt) ist der Audio-Player zudem vergleichsweise teuer. Immerhin gibt es die AirSync-Funktion auch separat: Wer also vor allem seine iTunes-Medien synchronisieren möchte oder AirPlay nutzt, kann dieses Extra aktuell für 5,99 € freischalten. Internet-Radio-Stationen gibt die App auch kostenlos wieder. Musiksender, Talkrunden sowie Sportsendungen und kontinentale Radios finden Sie in separaten Listen.

Fazit zum Test der Android-App doubleTwist Player

Dieser Musik-Player überzeugt mit Extras wie Internet-Radio, Podcast-Support und iTunes-Schnittstelle. Einige Kernfunktionen schlummern jedoch hinter einer Bezahlschranke.

Deutschsprachig, kostenlos

NRG Player musik-player

Der NRG Player musik-player ist ein besonders schicker Audio-Player mit flexibler Oberfläche und soliden Funktionen. Die Bedienung ist hier sehr komfortabel.

Selbst exotische Formate gibt der NRG Player mühelos wieder, dazu gehören auch verlustfrei komprimierte Dateien wie FLAC. Mit Hilfe eines 10-Band-Equilizer dürfen Nutzer hier auch selbst am Groove feilen, diverse Soundeffekte wie Nachhall, Bass-Booster, ein Vorverstärker sowie ein Entzerrer (wenn man es mit dem Vorverstärker übertreibt) sind ebenfalls an Bord. Ihre Bibliothek sortiert der Android-DJ nach Titeln, Alben oder Interpreten - auch eine einfache Anzeige von Dateiordnern ist möglich. Klasse: Besonders beim Anhören von Hörbüchern oder Podcasts ist das Ansteuern bestimmter Stellen dank der intuitiven Kreissteuerung besonders flott und präzise. Das Design der App ist selbst für den Material-Look noch recht flach ausgefallen, gibt der App aber einen erfrischenden Anstrich und verspricht gute Übersicht. Leider gibt es die Pro-Version nur als Abo, mit der Zeit wird das vergleichsweise teuer: Pro Monat sind dafür 99 Cent fällig.

Fazit zum Test der Android-App NRG Player musik-player

Starker Sound, klasse Design aber auch eine unschöne Abo-Lösung für die Vollversion sind die Markenzeichen dieser App.

Deutschsprachig, kostenlos

Poweramp

Poweramp spielt alle gängigen Formate, sortiert die Wiedergabe auch nach Ordnern und animiert Album-Cover für das gewisse Extra.

Was Funktionen und Extras angeht, können wir dem Musik-Player Poweramp keine Mängel unterstellen. Die App spielt alle wichtigen Formate ab, ordnet Ihre Bibliothek unter anderem nach verwendeten Dateiordnern und macht den Musik-Genuss mit Crossfade und Stille-Überbrückung zum nahtlosen Erlebnis. Der 10-Band-Equalizer kommt mit eigenen Presets daher, Bässe und Höhen lassen sich zusätzlich modulieren und damit die vielen Funktionen und Einstellungen niemanden erschlagen, stehen Tipss und Infos direkt auf der Benutzeroberfläche zur Verfügung. Das Design fällt hier sehr schlicht aus: Vor einem energiesparendem, pechschwarzen Hintergrund haben die Entwickler einen übersichtlichen aber auch etwas langweiligen Look gewählt. Achtung: Die App ist lediglich zwei Wochen lang gratis. So lange stehen zwar alle Funktionen zur Verfügung, nach Ablauf der Testphase hat das aber ein Ende. Die Vollversion der App gibt es aktuell zum Preis von 3,99 €.

Fazit zum Test der Android-App Poweramp

Dieser etwas betagte Musik-Spieler punktet mit einfacher Bedienung und satten Funktionen. Das Design wirkt aber recht müde.

Deutschsprachig, kostenlos

Musixmatch Songtexte

Musik hören und gleichzeitig passende Liedertexte lesen: Musixmatch Songtexte macht’s möglich. Auch das Identifizieren von Umgebungsmusik klappt mit der App.

Mit einem Musik-Player waren die Entwickler dieser App offenbar noch nicht zufrieden: Neben den klassischen Playback-Funktionen wie Sleep-Timer, Warteschlangen und einem Equalizer, hat Musixmatch Songtexte nämlich namenstreu ein besonders schönes Extra an Bord: Zur abgespielten Musik, werden hier in Echtzeit passenden Songtexte präsentiert. Die schlägt der Player flugs im Internet nach. Mit exotischen Künstlern klappt das zwar nicht immer und auch mit Mixtapes hat der Service erwartungsgemäß so seine Schwierigkeiten. In der Praxis klappt die Erkennung aber nicht nur bei Popsongs überraschend zuverlässig. Die Funktion ist standardmäßig aktiviert. Auch Musik, die Sie etwa in einer Bar oder im Radio hören, kann die App identifizieren. Negativ fällt hier leider regelmäßig eine aufdringliche Vollbildwerbung ins Gewicht, diese verschwindet aber mit einem Upgrade für 99 Cent pro Monat. Songtexte lassen sich dann auch lokal abspeichern.

Fazit zum Test der Android-App Musixmatch Songtexte

Dieser Player bietet recht simple Kontrollen, findet aber für die eigene Bibliothek zuverlässig passende Liedertexte. Das klappt auch für mitgehörte Musik.

Deutschsprachig, kostenlos

Musik-Spieler - Bass-Booster

Solider Player ohne Schnick-Schnack: Musik-Spieler - Bass-Booster lässt keine wichtigen Funktionen vermissen und ist rundum kostenlos.

Neben den üblichen Funktionen wie Equalizer mitsamt Presets, Bass-Booster und virtuellen Soundeffekten, können Sie bei Musik-Spieler - Bass-Booster auch während des Playbacks Warteschlangen erstellen. Per Sleep-Timer können Nutzer etwa beim Lauschen ihrer Hörbücher einschlafen und die Bedienung via Bluetooth-Headset wird ebenfalls unterstützt. Die App kommt mit ansprechendem Design daher, macht das Musikhören mit sanften Übergängen geschmeidig und Lieder können Sie hier auch wechseln, indem Sie das Android-Gerät einfach schütteln. Als einer der wenigen Musik-Player ist die App allerdings noch nicht ins Deutsche übersetzt. Schön: Per Youtube-Schnittstelle rufen Sie Musik direkt von der Videoplattform ab, die Wiedergabe läuft dann über den Player. Wer von der eigenen Sammlung mal gelangweilt ist, findet so schnell frischen Nachschub. Die App ist werbefinanziert, ein Upgrade gibt es nicht: Werbebalken und manchmal bildschirmfüllende Fenster sind der Preis für den Download.

Fazit zum Test der Android-App Musik-Spieler - Bass-Booster

Ein starker Gratis-Player mit YouTube-Schnittstelle und durchdachten Funktionen, der aber ordentlich Werbung macht und keine Premium-Version bietet.

Englischsprachig, kostenlos

Audio Player: Rocket Player

Mit mehr als 30 Designs, Playlist-Support und einem Podcast-Manager will der Audio Player: Rocket Player Freunde finden. Die Gratisversion hat aber ihre Schwächen.

Mit diesem Musik-Spieler geben Sie nicht nur Lieder wieder: Die App Audio Player: Rocket Player kann auch Podcast ausgeben und sogar Video-Formate darstellen. Die Navigation ist dabei etwas gewöhnungsbedürftig: In einer langen vertikalen Leiste finden Sie Ihre Bibliothek in den üblichen Kategorien wie Künstler, Album oder Ordner. Wer da weiter scrollt, kommt bei den Podcasts an und gegebenenfalls eben der eigenen Video-Sammlung. Praktisch: Die können Sie an dieser Stelle gleich ausmisten. Auch Playlisten dürfen Sie mit der App erstellen und via iSync können Sie Ihre Android-Bibliothek auch mit iTunes synchronisieren. Die kostenlose Version der App kommt mit einigen Einschränkungen daher: Dateiformate wie FLAC oder WMA spielt die App gratis erst gar nicht ab und der Equalizer schlummert, genau wie die Funktion für Crossfading, hinter einer Bezahlschranke. In der Gratis-Version können Nutzer Funktionen über die Anzeige von Werbung aktivieren, alternativ kostet das Upgrade aktuell 3,49 €.

Fazit zum Test der Android-App Audio Player: Rocket Player

Diese App kann besonders in der Bezahlversion überzeugen, orientiert sich beim Layout aber bevorzugt an Tablets.

Deutschsprachig, kostenlos

Shuttle Music Player

Klein, flott und unkompliziert: Der Shuttle Music Player soll allen gefallen, die es gerne einfach haben. Ein paar willkommene Extras sind aber an Bord.

Auf den ersten Blick wirkt dieser Musik-Player arg schlicht, bei genauerem Hinsehen offenbaren sich dann aber doch ein paar charmante Extras. Die App Shuttle Music Player zeigt eingebettete Songtexte bei der Wiedergabe an, kann die aber auch im Internet nachschlagen. Nach der Installation einer Erweiterung finden Sie viele Liedertexte für die eigene Bibliothek. Schade: Die Texte werden dabei nicht direkt im Musik-Player angezeigt, Nutzer müssen zur zweiten App wechseln - das machen anderen Player geschickter. Besser gefällt uns hier die Bildbeschaffung: Für Künstler und Alben kann die App Coverbilder und Fan-Art herunterladen und diese beim Playback als Hintergründe setzen. Ein Sleep-Timer, Widgets und ein Equalizer sind ebenfalls verfügbar. Wer das etwas müde Design aufpeppen möchte, Chromecast nutzt oder auch nur die eigene Bibliothek nach Ordnern sortieren will, muss zur Premium-Version greifen. Die gibt es aktuell vom Preis von 2,69 €.

Fazit zum Test der Android-App Shuttle Music Player

schlichter Musik-Spieler mit kleinen Extras und mittelmäßigem Design. Schwach: Eine Suchleiste zum Springen innerhalb von Liedern ist nicht verfügbar.

Deutschsprachig, kostenlos

(PC-Welt)