Fernwartung

Die besten kostenlosen Tools für die Fernwartung

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt.
Mit den richtigen Tools zur Fernwartung können Admins und User bequem auf PCs zugreifen. Wir haben die besten kostenlosen Lösungen zusammengetragen.
Fernwartung
Fernwartung
Foto: Paul Fleet - shutterstock.com

Um von einem Computer auf einen anderen zuzugreifen, sind spezielle Remote-Tools sinnvoll, die eine Verbindung zwischen zwei Rechnern ermöglichen. Damit können sich Anwender gegenseitig bei Problemen helfen.

In Windows 10 hat Microsoft das kostenlose Tool "Remotehilfe" integriert, das die Vorgängerversion "Remoteunterstützung" aus Windows 7/8/8.1 ersetzt. Mit der Remotehilfe können Anwender mit Windows 10 auch über das Internet eine Fernwartung durchführen.

In Windows 10 ist die kostenlose Remotehilfe integriert, die auch eine Fernwartung über das Internet ermöglicht.
In Windows 10 ist die kostenlose Remotehilfe integriert, die auch eine Fernwartung über das Internet ermöglicht.
Foto: Thomas Joos

Das Tool bietet aber nur rudimentäre Funktionen. Wer zum Beispiel auch Dateien übertragen und mit dem Remote-Partner kommunizieren will, benötigt andere Tools beziehungsweise Software. Allerdings bieten nicht alle eine Unterstützung zur Fernwartung über das Internet.

Mit der Remotehilfe wird der Desktop des ferngewarteten Rechners angezeigt.
Mit der Remotehilfe wird der Desktop des ferngewarteten Rechners angezeigt.
Foto: Thomas Joos

Wir haben uns die gängigsten, kostenlosen Tools angeschaut. Zu den Kandidaten gehören:

  • UltraVNC / RealVNC / ThinVNC

  • TeamViewer

  • AnyDesk

  • Chrome Remote Desktop

  • DameWare

  • Ammyy Admin

UltraVNC/RealVNC/ThinVNC nutzen

Geht es um die Fernsteuerung von Computern, wird vor allem auf VNC gesetzt. Das Tool gibt es in verschiedenen Ausführungen. Der Vorteil von VNC besteht darin:

VNC ist vor allem zur Fernwartung in Netzwerken beliebt, wenn keine Verbindung über das Internet notwendig ist. VNC-Varianten nutzen das VNC-Protokoll, das heißt die Programme sind kompatibel zueinander.

UltraVNC ist vor allem für erfahrene Administratoren. Über UltraVNC lassen sich auch Daten übertragen, verschlüsselte Verbindungen herstellen und Benutzer können miteinander kommunizieren. Damit Administratoren über den Viewer auf einen Computer zugegriffen werden kann, muss zuvor die Server-Komponente von UltraVNC installiert werden.

UltraVNC bietet viele Optionen zur Fernwartung.
UltraVNC bietet viele Optionen zur Fernwartung.
Foto: Thomas Joos

Um eine Fernwartung-Sitzung aufzubauen, wird das Tool "Viewer" aus der UltraVNC-Installation verwendet. Eine Alternative ist RealVNC. Das Kennwort und die Authentifizierung für den Zugriff werden auf dem Client konfiguriert, auf den zugegriffen werden soll.

Die verschiedenen VNC-Varianten erlauben auch eine Kommunikation untereinander.
Die verschiedenen VNC-Varianten erlauben auch eine Kommunikation untereinander.
Foto: Thomas Joos

Die dritte bekannte Variante von VNC ist ThinVNC. ThinVNC benötigt für den Client-Zugriff keine Software auf dem Rechner, sondern der Zugriff kann über einen Webbrowser erfolgen. Dazu müssen Sie den Server -Teil von ThinVNC starten. Eine Installation ist nicht notwendig.

Fernwartung mit ThinVNC im Detail.
Fernwartung mit ThinVNC im Detail.
Foto: Thomas Joos

Damit der Zugriff über das Netzwerk funktioniert, muss in der Firewall eine Regel erstellt werden, die den Zugriff erlaubt. Um eine Verbindung zu ThinVNC aufzubauen, werden die IP-Adresse und der Port des Zielcomputers eingegeben.

TeamViewer - Für den privaten Einsatz kostenlos

Die Software TeamViewer bietet die Möglichkeit auch über das Internet eine Verbindung aufzubauen. Sie Software ist für den privaten Einsatz. Wer TeamViewer kommerziell einsetzt, muss die Software lizenzieren.

Automotive Shift happens – sind Sie dabei?

Der Vorteil von TeamViewer besteht darin, dass auf dem ferngewarteten Rechner keine Software installiert sein muss, sondern der Anwender das Tool einfach starten und den Zugangscode an den fernwartenden Benutzer weitergibt. Dieser kann dann schnell und unkompliziert eine Verbindung aufbauen. TeamViewer stellt seine Software auch für macOS X, Linux und andere Betriebssysteme zur Verfügung. Außerdem gibt es Apps für iOS und Android.

TeamViewer kann auch ohne Installation betrieben werden.
TeamViewer kann auch ohne Installation betrieben werden.
Foto: Thomas Joos

TeamViewer gehört zu den bekanntesten Tools zur Fernwartung, da es eine unendliche Fülle an Funktionen zur Verfügung stellt, die nicht installiert werden muss, auch für Anfänger zu bedienen ist, und für Privatanwender kostenlos zur Verfügung steht.

Nach dem Start der Anwendung wird "Nur starten" und "privat / nicht kommerziell" ausgewählt, wenn Sie die Software privat nutzen. Danach starten Sie das Tool.

Die Fernwartung mit TeamViewer ist auch für Anfänger schnell und einfach durchzuführen.
Die Fernwartung mit TeamViewer ist auch für Anfänger schnell und einfach durchzuführen.
Foto: Thomas Joos

Es wird eine ID erstellt, mit der Sie gestatten können, dass ein anderer Benutzer auf den PC zugreifen kann. Der andere Benutzer startet die Client-Software ebenfalls und gibt bei "Partner-ID" die ID des Rechners ein, den er fernsteuern will. Danach wird das Kennwort abgefragt, das auch auf dem Ziel-Computer angezeigt wird.

Zum Verbindungsaufbau mit TeamViewer wird eine ID benötigt. Diese erstellt der Client jedes Mal beim Starten.
Zum Verbindungsaufbau mit TeamViewer wird eine ID benötigt. Diese erstellt der Client jedes Mal beim Starten.
Foto: Thomas Joos

AnyDesk - Für Privatanwender kostenlos

AnyDesk bietet die Möglichkeit auf den Desktop von Windows-Computern effizient zuzugreifen. Die Lösung steht für die private Nutzung generell kostenlos zur Verfügung, Unterhemen müssen ab 60 Euro/Jahr bezahlen.

Mit AnyDesk können Sie ebenfalls schnell und einfach eine Fernwartung durchführen.
Mit AnyDesk können Sie ebenfalls schnell und einfach eine Fernwartung durchführen.
Foto: Thomas Joos

Seinen Schwerpunkt hat das Tool bei der Fernwartung von Arbeitsstationen. Wie bei TeamViewer ist auch hier eine Installation nicht vorgeschrieben. Nach dem Start des Clients wird eine Adresse generiert, über die die Administratoren auf den Rechner zugreifen dürfen. Die Verbindung erfolgt allerdings nicht mit dem RDP-Protokoll sondern proprtär.

.

Chrome Remote Desktop - Kostenlose Fernwartung aus dem Browser

Arbeiten Sie mit Google Chrome, können Sie auf die kostenlose Erweiterung Chrome Remote Desktop setzen.

Mit Chrome Remote Desktop lassen sich einfach und problemlos Fernwartungsaufgaben lösen.
Mit Chrome Remote Desktop lassen sich einfach und problemlos Fernwartungsaufgaben lösen.
Foto: Thomas Joos

Sie können mit Chrome Remote Desktop auch von unterwegs auf ihren PC zu Hause zugreifen, Chrome muss dazu nicht gestartet sein. Dazu wird folgendermaßen vorgegangen:

1. Rufen Sie Chrome Remote Desktop über die Adresse chrome://apps auf.

2. Klicken Sie bei Meine Computer auf Jetzt starten und dann Remote-Verbindungen aktivieren.

3. Lassen Sie die notwendige Erweiterung installieren und legen Sie eine PIN fest, mit der Sie sich bei einer Verbindung von unterwegs verbinden können.

4. Danach wird der entsprechende Computer als Bereit für externe Verbindungen angezeigt.

5. Rufen Sie die App für Chrome Remote Desktop erneut auf, sehen Sie im Feld Meine Computer alle Computer, für die Sie Chrome Remote Desktop aktiviert haben.

6. Klicken Sie den PC an, den Sie fernsteuern wollen.

7. Geben Sie die PIN ein, die Sie festgelegt haben und klicken Sie auf Verbinden.

8. Danach werden Sie auf Ihren PC verbunden.

Neben Chrome Remote Desktop, können Sie auch von Android Smartphones/Tablets auf ihren PC zu Hause zugreifen. Dazu muss lediglich die App Chrome Remote Desktop installiert und eingerichtet sein.

DameWare - Inventarisierung, Remotesteuerung, Administration

Dameware ist eine Fernsteuerung für Rechner, bietet aber weitaus mehr als eine einfache Fernwartung. Mit der Lösung können Sie auch Mac- und Linux-Rechner verwalten und remote steuern. Dameware kann remote auch Systemdienste verwalten und bietet auch eine Übersicht zu den jeweiligen Computern. Anwender, die eine Fernwartung suchen, sollten sich die Lösung 14 Tage ansehen. In diesem Zeitraum steht das Produkt als Testversion nahezu uneingeschränkt zur Verfügung. Danach muss man Dameware käuflich erwerben, bis dahin kann die Software aber kostenlos genutzt werden.

Ammyy Admin - Fernwartung auch über das Internet

Ammyy Admin bietet eine Remotesteuerung und kann Daten zwischen zwei Computern austauschen, auch über das Internet. Eine Installation der Software ist nicht notwendig, Ammyy-Admin muss nur gestartet werden. Beim Start des Tools wird eine ID erzeugt und angezeigt. Über diese können Sie eine Verbindung mit dem Client aufbauen.

Die Verwendung von Ammyy Admin entspricht in etwa dem Umgang mit Teamviewer. Es stehen die Funktionen zum Anzeigen des Bildschirms, Remotesteuerung, Dateimanager, Sprach-Chat und RDP-Verbindung zur Verfügung. Nach dem Verbindungsaufbau sieht der zugreifende Benutzer den Desktop des anderen Rechners. Über die Symbolleiste lassen sich verschiedene Aufgaben durchführen. (hal)