Cloud Computing

Die besten Cloud-Management-Tools

08.01.2014
Von 
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.

Scalr - Design und Entwicklung hochskalierbarer Plattformen

Scalr
Scalr
Foto: Diego Wyllie

Bei "Scalr” handelt es sich um ein quelloffenes Cloud-Tool, das Software-Herstellern bei Design, Implementierung und Wartung solcher komplexer Applikations-Infrastrukturen unter die Arme greift, die hochverfügbar sein und bei Bedarf einfach skalieren. Die Software stammt aus San Francisco und unterstützt populäre Cloud-Plattformen wie etwa Amazon Web Services, Rackspace Cloud, das bereits angesprochene Produkt OpenStack, CloudStack oder Eucalyptus.

Highlights: Beim Design einer hochverfügbaren Anwendungs-Infrastruktur helfen spezielle Werkzeuge, mit denen man Systemlandschaften recht bequem modellieren kann. Deployment-Prozesse lassen sich auf einfache Weise automatisieren. Um bei Engpässen oder Verfügbarkeitsproblemen schnell reagieren zu können, bietet das System Echtzeitsbenachrichtigungen. Darüber hinaus punktet es mit einer Reihe von User-Verwaltungs- und Collaboration-Tools, mit denen Anwender Arbeitsgruppen, Benutzerrechte, User-Rollen, etc. managen können.

Preise und Verfügbarkeit: Scalr steht sowohl On-Demand als auch On-Premise zur Verfügung. Kleine und mittelständische Firmen, die sich für die Mietversion entscheiden, müssen knapp 100 Dollar monatlich auf den Tisch legen. Preise für die Enterprise-Variante gibt es nur auf Anfrage. Da die Software Open-Source ist, können Interessierte diese kostenlos herunterladen (Registrierung erforderlich) und in Eigenregie, ohne Support, betreiben.

Fazit: IT-Administratoren, die auf der Suche nach einer professionellen Lösung sind, um ihre Cloud-Anwendungsplattformen besser verwalten zu können, sind bei Scalr genau an der richtigen Adresse. Neben einem umfangreichen Feature-Set, das kaum Wünsche offen lassen sollte, punktet das Tool mit flexiblen Deployment-Varianten.