Cloud Computing

Die besten Cloud-Management-Tools

08.01.2014
Von 
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.

Cloudability - Kostenkontrolle von Cloud-Investitionen

Cloudability
Cloudability
Foto: Diego Wyllie

Einer der wichtigsten Vorteile von Cloud-Lösungen, egal ob im Bereich PaaS (Plattform as a Service) oder SaaS (Software as a Service), sind die transparenten Preismodelle, die in diesem Marktsegment üblich sind. Dabei werden die monatlich wiederkehrenden Preise oft nach Verbrauch abgerechnet. Ein gutes Beispiel dafür sind die Amazon Web Services. Hier werden die monatlichen Kosten auf Basis tatsächlich verbrauchter Rechenleistung, Speicherkapazität, Bandbreite, etc. kalkuliert. Diese Flexibilität kann allerdings zu bösen Überraschungen am Monatsende führen, wenn man die laufenden Kosten nicht im Blick behält. Abhilfe verspricht hier der Cloud-Management-Dienst "Cloudability" mit einer Reihe nützlicher Werkzeuge, die eine effiziente Kostenkontrolle von Cloud-Diensten ermöglichen soll.

Highlights: Die Software zeigt auf einem Web-Dashboard, wie viel die eingesetzten Cloud-Ressourcen dem Unternehmen wirklich kosten und erlaubt eine detaillierte Kosten-Nutzen-Analyse. Zu den unterstützen Cloud-Services zählen unter anderem Amazon Web Services, Heroku, Rackspace und HP Cloud Services, sowie das Server-Monitoring- und Analytics-Tool New Relic. Das Programm kann mit aussagekräftigen Grafiken und Visualisierungen punkten, die für eine effiziente Datenanalyse sorgen. Die Kosten der verschiedenen Services lassen sich bequem miteinander vergleichen und zusammenführen,l um Gesamtkosten zu ermitteln.

Preise und Verfügbarkeit: Die Software wird im Freemium-Modell angeboten. Mit der kostenlosen Version kann man auf einige wenigen Standard-Reports zurückgreifen. Die Pro-Version mit der vollen Funktionalität kostet ab knapp 50 Dollar im Monat.

Fazit: Bei Cloudability handelt es sich um einen vielversprechenden Dienst, der noch in den Kinderschuhen steckt, aber bis jetzt einen rundum guten Eindruck macht. Wer viel Geld in Cloud Computing investiert und die Ausgaben im Blick behalten möchten, für den könnte die Software genau das Richtige sein.