Smartphone

Die besten Bildbearbeitungs-Apps für Android

06.10.2019
Von 
Steffen Zellfelder ist freier Diplom-Journalist (FH) aus Bonn. Als Experte für Trends und Themen aus den Bereichen Software, Internet und Zukunftstechnologie konzentriert er sich auf die Schnittstelle zwischen Mensch und IT.
Im Smartphone-Zeitalter wird jeder zum Fotografen: Bilderserien vom Strandurlaub, kulinarische Kreationen im Edel-Restaurant oder Selfies sind dank der Taschenkameras nur noch eine Frage von Sekunden. Frei nach dem alten Fotografen-Sprichwort: „Die beste Kamera ist die, die du bei dir hast!“.
Foto: koya979 - shutterstock.com

Damit sich die Fotos auch sehen lassen können, muss heute niemand mehr einen Photoshop-Kurs besuchen. (Zumal man vor der Funktionsvielfalt und den Bedienungstücken des Profi-Programms am Ende dann doch gerne kapituliert.) Mit der richtigen App können Sie Ihre Bilder direkt am Smartphone verschönern, entfremden oder mit kreativen Filtern zu echten Hinguckern machen.

Wir stellen Ihnen die besten kostenlosen Apps zur Bildbearbeitung vor: Damit begradigen Sie einen schiefen Horizont, korrigieren Bildausschnitte oder setzten mit gezielten Unschärfe-Effekten einen ganz neuen Bildfokus. Auch Bild-im-Bild-Effekte (PIP) sind heute mit vielen schönen Vorlagen nur noch eine Frage weniger Wischgesten. Collagen, Bilderserien oder alberne Sticker gehören bei vielen Bild-Editoren inzwischen zum Standard-Repertoire.

Mit diesen kostenlosen Bildbearbeitungs-Apps für Android verschaffen Sie Ihren Fotos bei Instagram, Facebook und Co mehr Aufmerksamkeit und verpassen den Aufnahmen mit vielen kreativen Werkzeugen einen persönlichen Anstrich.

Adobe Photoshop Express: Fotoeditor-Collagefunktion

Dieser kostenlose Foto-Editor von Adobe punktet mit umfangreichen Filtern, ausgereifter Bedienung und mit starkem Layout - wir sind überzeugt.

Im Play Store wimmelt es nur so vor Apps für die Bildbearbeitung. Da wundert es nicht, dass auch Branchenriese Adobe ein Pferd ins Rennen schickt: Adobe Photoshop Express: Fotoeditor-Collagefunktion heißt der Kandidat. Der Editor ist lobenswert übersichtlich und hat alle wichtigen Funktionen an Bord, mit denen wir auch aus spontanen Schnappschüssen im Handumdrehen szenisch ansprechende Bilder basteln können. Das Tool erstellt Collagen, kann Texte und Kästchen einfügen, erlaubt großzügige Bildkorrekturen und kann schiefe oder verzogene Aufnahmen automatisch gerade stellen. Nutzer können hier mit einfachen aber effektiven Werkzeugen Bildrauschen reduzieren, dynamische Momente mit Weichzeichnern unterstützen und jede Menge Effekte einfügen. Das Drucken fertiger Fotos klappt hier direkt per App und Cloudspeicher wie Dropbox, Google Fotos oder die Adobe Creative Cloud werden ebenfalls unterstützt. Auch der Upload in soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter ist schnell und einfach möglich.

Optimierte Bedienung und zahlreiche Vorlagen

In Sachen Handhabung beweist die App viel Geschick: Navigation und Funktionszugang klappen einfach und intuitiv, selbst wenn man bisher noch keine Adobe-Software benutzt hat. Diverse Vorlagen, Fülleffekte und Textdesigns kürzen bei der Bildbearbeitung viele Wege ab und eine Reihe von „Quick Fixes“ sind ebenfalls an Bord: Damit lassen sich Belichtung, Weißabgleich oder Kontrast auf Tastendruck optimieren. Auch die Formate RAW und TIFF werden von der App gelesen.

Fazit zum Test der Android-App Adobe Photoshop Express: Fotoeditor-Collagefunktion

Gratis-Bildbearbeitung vom Profi: Mit umfangreichen Werkzeugen, starken Extras und nicht zuletzt mit sehr einfacher Handhabung lässt dieser Editor so manchen Konkurrenten links liegen.

Deutschsprachig, kostenlos

Photo Editor PRO

Mit diesem Foto-Editor können Sie Bilder auf Knopfdruck automatisch optimieren. Eine umfangreiche manuelle Bearbeitung ist aber ebenfalls erlaubt.

Ob Portrait-Bilder, Groufies oder weitläufige Landschaftsaufnahmen: Der Photo Editor PRO holt mit Rahmen, Effekten und mit diversen Filtern mehr aus Ihren Aufnahmen heraus. Besonders schön bei der App: Wer keine Zeit oder Muse hat, sich jedes Detail im Bild per Hand vorzuknöpfen, der kann Bilder auch mit pauschalen Werkzeugen anpassen und optimieren. Die Entwickler haben mit dieser App vor allem spontane Gelegenheits-Fotografen im Visier, das Interface und der Funktionszugang sind hier auf schnelle Ergebnisse ausgelegt. Neben dem Einfügen von Stickern, Overlays oder Kästchen, kann das Tool auch rote Augen entfernen, Hintergründe atmosphärisch weichzeichnen und Bilder mit einer ganzen Reihe spannender Effekten aufleben lassen. Die Intensität lässt sich dabei stufenlos regeln - top!

Keine Bildbearbeitung im Querformat

Kleines Manko der ansonsten rundum überzeugenden Einsteiger-App: Die Anzeige kennt hier nur das Hochformat. Bei Panoramabildern oder an Geräten mit kleinem Display kann die Bildbearbeitung so etwas mühsam ausfallen. Eine werbefreie Version des Editors steht für 2,99 € zur Verfügung (Testzeitpunkt), neue Funktionen kommen damit aber nicht an Bord.

Fazit zum Test der Android-App Photo Editor PRO

Ein leistungsfähiger und sehr einfacher Foto-Editor, der dem durchschnittlichen Nutzer alle wichtigen Instrumente bietet und schnell ans Ziel führt. Alle Inhalte stehen hier kostenlos zur Verfügung.

Deutschsprachig, kostenlos

Toolwiz Photos-Pro Editor

Umfangreich Fotos bearbeiten oder künstlerisch verfälschen: Kreative Köpfe machen mit dieser App auch aus Schnappschüssen blickfangende Meisterwerke.

Freeware mit riesigem Werkzeugkoffer: Der kostenlose Toolwiz Photos-Pro Editor bietet ambitionierten Hobbyfotografen rund 200 Tools, mit denen auch aus einfachen Bildern kleine Kunstwerke werden. Ob Magic-Filter, Doppelbelichtung oder Art-Filter - auch wer wenig Zeit für langwierige Handarbeit hat, kann mit der App aus einfachen Bildern blickfangende Kompositionen machen - oder Aufnahmen mit Gemälde-Filtern ansprechend verwandeln. Neben Standardfunktionen wie Zuschnitt oder Perspektivenkorrektur sind Mosaik-Funktionen an Bord und zahlreiche Korrektur- sowie Verfälschungs-Werkzeuge werten Bilder umfangreich auf - darunter sind Effekte wie Fischauge, Kaleidoskop oder Wasserreflexionen. Auf Selfies beseitigt die App Unreinheiten, Gesichter können schlanker gemacht werden und allein die Unschärfe-Filter bieten mehr als 20 verschiedene Tools. Auch Augen können wir mit der App gezielt größer machen, Zähne lassen sich bleichen und leuchtende Augen oder einen größerer Körperbau beschert die App ebenfalls auf Tastendruck.

Bildressourcen via Online-Bibliothek

In einer Online-Datenbank warten bei diesem Editor viele weitere Extras auf ihren Einsatz. Darunter sind tausende Sticker sowie hunderte Textschriften, Rahmen und Light Leaks. Eine werbefreie Version gibt es für 2,09 € (Testzeitpunkt), die hebt auch Download-Limits bei den Online-Ressourcen auf.

Fazit zum Test der Android-App Toolwiz Photos-Pro Editor

Mit beeindruckend umfangreichen Gratis-Inhalten, Nachschub via Internet-Datenbank und mit zuverlässig schönen Ergebnissen sucht dieser Editor seinesgleichen.

Deutschsprachig, kostenlos

PhotoDirector - Foto Editor zum Bilder bearbeiten

Ob Collagen, Effekte oder atmosphärische Filter: In Sachen Ausstattung muss sich dieser Editor nicht verstecken. Die Gratis-Version schränkt die verfügbaren Werkzeuge aber ein.

Der PhotoDirector - Foto Editor zum Bilder bearbeiten macht Android-Geräte zum Foto-Studio und gibt uns bei der Bildbearbeitung reichlich Freiheiten. Neben dem einfachen Ausschneiden und Einfügen von Bildelementen helfen uns Portrait-Filter beim Glätten und Verschönern von Haut und Weichzeichner sowie Unschärfe-Filter verpassen auch einfachen Bildern auf Knopfdruck mehr Atmosphäre. Farbtöne, Sättigung und die Helligkeit können wir hier professionell über Steuerungskurven anpassen, Overlays verpassen sogar Schnappschüssen einen geschmeidigen Look und Tonwerte korrigieren wir mühelos im Handumdrehen. Klasse: Noch während der Bearbeitung sind Abgleiche mit den Originalfotos möglich und Arbeitsschritte lassen sich jederzeit vor- und zurückblättern. Hilfreiche Videotutorials sind ebenfalls an Bord.

Mehr Möglichkeiten mit der Pro-Version

Für mindestens 18,99 € pro Jahr (Testzeitpunkt) steht eine erweiterte Pro-Version des Foto-Editors zur Verfügung. Erst damit stehen Werkzeuge zum Bearbeiten von Bildebenen ohne Einschränkung zur Verfügung und die nervigen Wasserzeichen und Anbieter-Logos verschwinden aus den bearbeiteten Bildern. Auch Dunstfilter lassen sich damit unbegrenzt einsetzen und eine 4K-Auflösung wird unterstützt - sofern das verwendete Android-Gerät damit zurecht kommt natürlich.

Fazit zum Test der Android-App PhotoDirector - Foto Editor zum Bilder bearbeiten

Farbkanäle anpassen, lokale und globale Effekte einfügen oder sich einfach mal kreativ austoben: Mit diesem Foto-Editor haben Nutzer beeindruckend viele Möglichkeiten.

Deutschsprachig, kostenlos

Foto bearbeiten - Lumii

Mit vielen kostenlosen Inhalten, einem RAW-Fotoeditor und jeder Menge durchdachter Werkzeuge, verspricht diese App Bildbearbeitung auf hohem Niveau.

Ob Laien-Nutzer oder anspruchsvoller Hobby-Fotograf: Mit Foto bearbeiten - Lumii steht einer großen Nutzergruppe am Android-Gerät ein besonders umfangreicher und zugänglicher Foto-Editor zur Verfügung. Auch die Gratis-Version bietet hier starke Tools wie Fotofilter, die wir auch selbst definieren dürfen, oder Farbkanal-Regler und einen RAW-Fotoeditor. Mit umfangreichen Kurvenwerkzeugen passen wir Farbtöne atmosphärisch an oder variieren diese kanalweise. Auch Schärfe-, Licht- und Kontrast-Werkzeuge stehen hier zur Verfügung, damit lassen sich Bilder aussagekräftig und umfangreich bearbeiten. An Standardwerkzeugen herrscht ebenfalls kein Mangel: Der Zuschnitt ist hier frei oder nach festgelegten Formaten möglich und Schablonen für diverse Social-Media-Dienste sind anschaulich gekennzeichnet. Bilder können frei oder auf das Winkel-Grad genau gedreht werden und zahlreiche Foto-Effekte verpassen Bildern auf Knopfdruck eine ganz neue Wirkung.

Vollversion zum kleinen Preis

Für 2,99 € pro Jahr oder für einmalige 9,49 € steht die Premium-Version von Lumii vergleichsweise preiswert zur Verfügung. Nutzer dürfen damit unbegrenzt eigene Filter festlegen (davon gibt es sonst nur einen), auf einen erweiterten Katalog mit Premium-Filtern zugreifen und bis zu 60 Bearbeitungsschritte nachverfolgen, die Gratis-Version macht hier nach gerade einmal fünf Stück Schluss. Mit dem Upgrade verschwindet auch die Werbung aus der Anzeige und alle Bildeffekte dürfen endlich ohne Einschränkung genutzt werden.

Fazit zum Test der Android-App Foto bearbeiten - Lumii

Ob Foto-Filter, Doppelbelichtung, Bild-Effekte oder Kurvenwerkzeuge: Dieser Foto-Editor lässt auch bei anspruchsvollen Nutzern kaum Wünsche offen - top!

Deutschsprachig, kostenlos

LightX fotobearbeitung und foto effekt

Mit diesem leistungsstarken Foto-Studio soll auch umfangreiche Bildbearbeitung zum Kinderspiel werden. Die App bietet Bildkorrekturen, Effekte und eine starke Nachbearbeitung.

Mit LightX fotobearbeitung und foto effekt steht ein intuitives und sehr leistungsfähiges Bildbearbeitungsprogramm im Play Store, das auf Anhieb mit umfangreichen Funktionen und intuitivem Zugang punkten kann. Die App hilft intelligent beim Ausschneiden von Bildelementen, kann Hintergründe flott ersetzen und erlaubt es, Bilder für einen besonders schönen Look übereinander zu legen (Doppelbelichtungseffekt). Auch Farben lassen sich damit flott und einfach tauschen, Selfie-Filter sorgen für glatte sowie reine Haut und auch ohne zu bezahlen, stehen hier eine ganze Reihe von Effekten, Karten, Schablonen und Grafikkomponenten zur Verfügung. Schön: Viele der umfangreichen Funktionen werden in kompakten Tutorial-Videos anschaulich erklärt und beispielhaft vorgestellt.

Erst die Vollversion legt richtig los

Wer LightX ohne Einschränkungen nutzen möchte, muss zur kostenpflichtigen Vollversion greifen und dafür 11,99 € pro Jahr oder einmalig 25,99 € aufwenden. Das Upgrade hat es dann aber in sich: Die App läuft anschließend auf bis zu fünf Geräten (darunter auch solche mit iOS), die Werbung verschwindet und es werden zusätzliche Werkzeuge wie der magische Radierer freigeschaltet. Auch die maximale Auflösung bei der Bildbearbeitung wird deutlich verbessert.

Fazit zum Test der Android-App LightX fotobearbeitung und foto effekt

Dieser Foto-Editor erstellt tolle Selfies oder Grußkarten, kann Bilder szenisch ansprechend überlagern und verfügt über einen umfangreichen Werkzeugkoffer.

Deutschsprachig, kostenlos

PhotoGrid: Video & Pic Collage Maker, Photo Editor

Mit dieser App machen Sie mehr aus Ihren Fotos: Echtzeit-Filter, Nachbesserungen sowie Collagen für Bilder und Videos stehen hier kostenlos zur Verfügung.

Auch Schnappschüssen verpassen Sie mit PhotoGrid: Video & Pic Collage Maker, Photo Editor einen professionellen Look. Das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm für Android kann Video- und Foto-Collagen erstellen, schon bei der Aufnahme reihenweise Effekte auf Ihre Bilder setzen und bietet auch für die Nachbearbeitung viele Funktionen und Werkzeuge. Allein für die Foto-Collagen stehen mehr als 300 Vorlagen zur Verfügung, eine intelligente Retusche-Funktion beseitigt Unebenheiten aus Gesichtern oder Selfies und Standardwerkzeuge muss hier auch niemand vermissen: Größenänderungen, Bildbeschneidungen und ein Weichzeichner stehen kostenlos bereit. Mit rund 60 Filtern dürfen Sie Ihrer Kreativität hier beim Bild-Basteln freien Lauf lassen, es stehen rund 90 abwechslungsreiche Hintergründe zur Verfügung und mit einer maximalen Länge von 50 Bildern dürfen Sie sich hier auch ganz altmodisch an einer Dia-Show versuchen. Wöchentlich neue Inhalte Mit regelmäßigen Updates kommt bei dieser App frisches Material an Bord: Neue Filter, alternative Hintergründe oder zusätzliche Effekte erweitern das Portfolio. Viele Inhalte sind dabei allerdings kostenpflichtig: Icon-Sammlungen und Sticker-Pakete müssen mitunter vorab für wenige Euro aktiviert werden, das ist aber stets freiwillig: Die App bietet auch ohne zu bezahlen viele überzeugende Inhalte.

Fazit zum Test der Android-App PhotoGrid: Video & Pic Collage Maker, Photo Editor

Mit durchdachten Werkzeugen, reihenweise Vorlagen und Filtern sowie einer sehr gelungenen Collagen-Funktion lässt Ihnen diese App bei der Bildbearbeitung viele Freiheiten.

Deutschsprachig, kostenlos

Sweet Selfie Kamera - Besten

Bessere Selfies: Mit dieser App schießen Sie schönere Fotos vom eigenen Konterfei, feilen mit Filtern oder Effekten am Look und beseitigen „Imperfektionen“.

Wer sich fragt, woher die makellosen Selfies von Freunden auf Facebook, WhatsApp und Co. eigentlich immer kommen, der findet mit Sweet Selfie Kamera seine Antwort: Mit den zahlreichen Filtern und Effekten der App machen Sie nämlich auch aus einem Schnappschuss einen Anwärter für das Coverbild der nächsten TV-Zeitschrift. Schon bei der Aufnahme lassen sich Echtzeitfilter über das Kamerabild legen, so wissen Sie schon vor dem Knipsen, ob Sie Bildelemente ordentlich in Szene gesetzt haben, wie sich die Lichtverhältnisse auswirken oder ob der aktive Filter die Gesichtshaut ausreichend glättet. Mit doppelter Belichtung, Überblendungseffekten, Ausfransungen und vielen weiteren Werkzeugen und Funktionen dürfen sich Kreative hier stundenlang austoben. Für Instagram lassen sich neue Bilder mit der App direkt im passenden Format aufnehmen, ein Foto-Timer ist an Bord und nach der Bearbeitung können Sie Ihre Bilder direkt per App weiterleiten.

Umfangreiche Bildmanipulation

Das Knipsen von Fotos geht dank zahlreicher Echtzeit-Filter hier spielend von der Hand, anschließend können Sie Ihren Bildern mit einer umfangreichen Nachbearbeitung dann noch den letzten Schliff verpassen. Sogar ein Six-Pack, kleinere Nasen, Tattoos oder ein Facelifting stehen bei der Nachbearbeitung zur Verfügung. Die einzige Gefahr bei dem Selfie-Werkzeugkasten besteht dann nur noch darin, dass Sie Ihre Freunde auf den umfangreich manipulierten Bildern gar nicht mehr erkennen.

Fazit zum Test der Android-App Sweet Selfie Kamera - Besten

Diese App hilft beim Knipsen von Selfies mit Echtzeitfiltern und gestattet eine weitreichende Nachbearbeitung der Bilder bis hin zur völligen Verfälschung.

Deutschsprachig, kostenlos

Pic Collage - Foto bearbeiten

Mit kreativen Vorlagen und zahlreichen Effekten basteln Sie mit dieser App schöne Fotocollagen und Grußkarten fürs eigene Album, das Social-Media-Profil oder den nächsten Geburtstag.

Die Bildbearbeitung am Smartphone ist schon wegen dem Touchscreen oft eine recht umständliche Sache. Die App Pic Collage - Foto bearbeiten kommt uns dabei aber zumindest mit einem durchdachten Layout und einer beeindruckenden Funktionsvielfalt entgegen. Geburtstags- oder Glückwunsch-Karten entwerfen Sie hier in wenigen Minuten, mit eigenen Bildern und freien Schriftzügen haben Sie so immer einen persönlichen Gruß zur Hand. Auch Collagen beherrscht die App: Mit einfachem Bild-Zuschnitt, seitenweise Stickern und Icons sowie umfangreichen Hintergründen, bekommen diese hier im Handumdrehen einen individuellen Anstrich. Formen und Gitter-Layouts dürfen Sie selbst festlegen, es stehen aber auch umfangreiche Vorlagen zur Verfügung. Die meisten Inhalte gibt’s hier kostenlos, ausgewählte Pakete mit zusätzlichen Bildelementen können aber individuell zugekauft werden.

Facebook und Twitter direkt verknüpfen

Twitter- und Facebook-Profile lassen sich direkt mit der App verknüpfen, der Zugriff auf Fotos und das Posten geht anschließend noch einfacher von der Hand. Mit einer kostenlosen Anmeldung beim Anbieter dürfen Sie hier auch anderen Nutzern folgen, sich deren Karten und Collagen ansehen und an der Community teilhaben.

Fazit zum Test der Android-App Pic Collage - Foto bearbeiten

Klasse Bildbearbeitung für Android: Umfangreiche Werkzeuge, ein intuitiver Collagen-Baukasten und reihenweise Vorlagen erlauben hier auch Laien eine erfolgreiche Verarbeitung ihrer Fotos.

Deutschsprachig, kostenlos

Snapseed

Snapseed kostet nichts und bietet viel. Die App kommt mit einer modular aufgebauten Bildbearbeitung daher und beherrscht auch komplexere Funktionen.

Mit der Android-App Snapseed lässt sich an der Bildwirkung von Urlaubsfotos, Portraits und Landschaftspanoramen umfassend feilen: Dramatische Bewölkung, nostalgische Sepiatöne oder märchenhafte HDR-Stimmungen erzeugen Sie mit wenigen Handgriffen in der Kategorie “Filter”. Wer nur ein paar Bildfehler beheben möchte, findet die nötigen Werkzeuge recht treffend unter „Tools“. Hier lassen sich auch Tonwerte ändern und Beschriftungen anpassen. Wer etwas Erfahrung mit Bildbearbeitung oder zumindest eine Vorstellung davon hat, in welche Richtung er gehen möchte, der kommt mit der leistungsstarken App schnell ans Ziel. Einzelne Effekte lassen sich dabei durch simple Wischbewegungen justieren. So wählen Sie mit senkrechten Gesten zunächst einen Aspekt wie Sättigung, Helligkeit oder Körnigkeit. Mit waagerechten Kommandos justieren Sie anschließend Werte und die Intensität. Das ist in etwa so einfach wie es klingt, die Ergebnisse können sich mit etwas Übung schnell sehen lassen.

Fazit zum Test der Android-App Snapseed

Starke Funktionen, hohe Flexibilität und umfangreiche Einstellungen sind die Stärken von Snapseed.

Deutschsprachig, kostenlos

PicsArt Photo Studio

PicsArt Photo Studio kombiniert umfangreiche Bildbearbeitung mit einer Kamera-App und hübschen Echtzeit-Effekten.

Bei PicsArt Photo Studio geht es nicht nur um Filter und Vorlagen. Die App bietet auch Zugriff auf eine große Community begeisterter Fotografen mit denen Sie sich austauschen können, aber nicht müssen. Auch die Funktionen des Editors rechtfertigen den Download: Die integrierte Kamera bietet neben Standard-Funktionen wie Zoom und Ansteuerung der Kameraleuchte auch Echtzeit-Effekte und Szenenmodi, ein Highlight der App sind aber vor allem die schier zahllosen Bearbeitungsmöglichkeiten. das Tool bietet eine üppige Auswahl an Korrekturwerkzeugen, darunter zum Beispiel einen Klonstempel, mit dem sich mit etwas Übung störende Elemente aus dem Bild entfernen lassen und ein Werkzeug zur Korrektur perspektivischer Verzerrungen. Neben diesen Werkzeugen stehen noch etliche Effekte zur Verfügung: Etwa um Zähne aufzuhellen oder um den Effekt störender roter Augen zu beheben. Auch künstlerische Verfremdungen dürfen Sie mit dem umfangreichen virtuellen Werkzeugkasten in Ihre Bilder einbauen, oft mit beeindruckendem Ergebnis.

Fazit zum Test der Android-App PicsArt Photo Studio

Eine Mitmach-Community für Foto-Virtuosen, eine leistungsstarke Kamera und umfassende Bildbearbeitungsoptionen finden Sie in dieser kostenlosen App.

Deutschsprachig, kostenlos

Photo Lab: Fotos Bearbeiten

Mit knapp 600 verschiedenen Rahmen, Effekten, Montage-Vorlagen und Filtern dürfen Sie sich bei Photo Lab: Fotos Bearbeiten kreativ austoben.

Flott, sparsam einfach: Der kostenlose Foto-Editor Photo Lab: Fotos Bearbeiten kommt mit bescheidenen Ansprüchen aber starken Funktionen kostenlos aufs Smartphone. Damit lassen sich auch auf betagten Geräten hübsche Portrait-Fotos machen und diese mit diversen Filtern, Effekten oder Collage-Funktionen in echte Hingucker verwandeln. Für Montagen, Rahmen und die diversen Editor-Funktionen gibt es meistens Vorlagen, die auch Laien das Arbeiten mit der die App erlauben. Auch wer von Bildbearbeitung wenig versteht, finden in den abwechslungsreichen Vorlagen schnell das passende Werkzeug für den eigenen Geschmack. Sie können Cartoon-Figuren einfügen, den Look altmodischer Postkarten erzeugen oder Gesichter auf Tierkörpern oder in absurden Umgebungen unterbringen. Auf virtuellen Magazin-Covern dürfen Sie endlich selbst zur Person des Jahres küren und es gibt Vorlagen für Gemälde sowie Fotomontagen. Mit regelmäßigen Updates wird das Repertoire der App immer wieder aufgestockt.

Fazit zum Test der Android-App Photo Lab: Fotos Bearbeiten

Reichlich Vorlagen und jede Menge schöne Ideen: Mit diesem Foto-Editor stehen Ihnen viele durchdachte Werkzeuge zur Verfügung.

Deutschsprachig, kostenlos

(PC-Welt)