Web

 

Die beliebtesten IT-Arbeitgeber

13.03.2002
Die IT-Profis haben keine Lust auf Experimente à la New Economy. In der Exklusivstudie der COMPUTERWOCHE wählten sie als Traumarbeitgeber Großunternehmen, die sich auf dem Weltmarkt bewährt haben.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IT-Profis haben keine Lust auf Experimente à la New Economy. In der Exklusivstudie der COMPUTERWOCHE wählten sie als Traumarbeitgeber Großunternehmen, die sich auf dem Weltmarkt bewährt haben.

Die heimischen Autohersteller stehen auf der Beliebtheitsskala der IT-Experten ganz oben. Das Rennen in der Kategorie der Anwenderunternehmen machte BMW, wo über 34 Prozent der 700 Befragten gern arbeiten würden. Mit etwas Abstand folgt Daimler-Chrysler, das sich 26 Prozent als Arbeitgeber wünschen. Den dritten Platz teilen sich die Konzerngrößen Siemens und Lufthansa, auf die je knapp 26 Prozent der Stimmen entfielen.

Bei den IT-Anbietern dominieren ebenfalls die Großen und Bewährten. Hier hat SAP mit knapp 29 Prozent die Nase vorn. Auf Platz zwei und drei folgen die Dependancen der US-amerikanischen Konzerne IBM und Microsoft.

IT-Experten haben noch oft den Ruf, eigenbrötlerische Wesen mit Hang zu exorbitanten Gehaltsforderungen zu sein. Das scheint zumindest auf die Teilnehmer der Umfrage nicht zuzutreffen. Denn für sie zählen Spaß an der Arbeit und anspruchsvolle Aufgaben, denen sie sich selbständig widmen können. Erst da-nach folgen Punkte wie Kommunikation mit Kollegen, Einkommen oder die Sicherheit des Arbeitsplatzes.

Dass 20 Prozent planen, noch in diesem Jahr den Job zu wechseln, könnte mit der Unzufriedenheit in puncto Organisation und Kommunikation zu tun haben. Besonders schlechte Noten erhalten die Führungskräfte. "Das Management hat Visionen, die Mitarbeiter Alpträume", lautet einer der Kommentare.

Mehr zur Studie, die die CW mit Mayer&Mayer Marketing Consulting, Remseck, betrieben hat, lesen Sie in der neuen CW-Ausgabe (Nr. 11), die am kommenden Freitag erscheint. (ho)