Fraunhofer AISEC

Die aktuellen IT-Security-Trends

Simon Hülsbömer leitet als Senior Project Manager Research verschiedene Studienprojekte in der IDG-Marktforschung. Davor war er als Program Manager für die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT verantwortlich und hat aus dieser Zeit die Zuständigkeit für das Leadership Excellence Program des CIO-Magazins behalten. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Die große Ransomware-Welle befindet sich noch in der Sommerpause, neue Entwicklungen werfen aber schon ihre Schatten voraus. Dazu haben wir Dr. Daniela Pöhn vom Fraunhofer AISEC im Interview.

Cyberkriminelle brannten mit der digitalen Erpressung von Unternehmen und Privatleuten mittels Cryptolockern in den vergangenen Monaten ein regelrechtes Feuerwerk ab. Angriff folgte auf Angriff, zahlungsbereite Unternehmensopfer fanden sich auf der ganzen Welt, in allen Branchen und allen Größenordnungen. Derzeit ist es um das Thema Ransomware zwar etwas ruhiger geworden - die nächste Welle kommt nach Meinung von Dr. Daniela Pöhn vom Fraunhofer AISEC - Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit aber ganz bestimmt.

Pöhn, die auch das neu gegründete Münchner Fraunhofer-Leistungszentrum "Sichere vernetzte Systeme" leitet, sieht darüber hinaus noch weitere Trends in der IT-Sicherheitswelt, die an Bedeutung gewinnen. Welche das sind, verrät sie uns im Interview:

Große Nachfrage: Security-Seminar erneut im März 2018

Daniela Pöhn leitet zusammen mit Professor Roland Hellmann von der Hochschule Aalen das Seminar "Cybersecurity", das COMPUTERWOCHE und Fraunhofer AISEC zusammen entwickelt haben und am 26. und 27. September 2017 im Fraunhofer-Institut in Garching bei München erstmals anbieten. Freie Plätze für den September-Termin gibt es keine mehr (Buchung auf Warteliste möglich), aufgrund der großen Nachfrage wird das Ganze im März 2018 aber erneut stattfinden.

Neben Themen wie Sicherheitsarchitektur, sichere Infrastruktur im Unternehmen, Haftung und Security-Forschungstrends wird dann auch die EU-Datenschutzgrundverordnung DSGVO einen noch größeren Raum einnehmen - schließlich sind es dann keine drei Monate mehr, bis deren Nicht-Umsetzung für Unternehmen mit empfindlichen Strafen enden kann. Am besten melden Sie sich schon heute für den März-Termin an, dann bekommen Sie noch einen Platz. Wir freuen uns auf Sie!