Web

 

Die 100 beliebtesten Arbeitgeber Europas

29.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Aller schlechten Stimmung zum Trotz gibt es noch jede Menge Unternehmen, in denen den Mitarbeitern die Arbeit Spaß macht. Nachdem sich im Februar einige deutsche Firmen mit dem Titel "Bester Arbeitgeber" schmücken konnten, waren jetzt 18 Bewerber auch auf europäischer Ebene erfolgreich. Das "Great Place to Work (R) Institute Europe" hat in Kopenhagen die besten Arbeitgeber aus 14 EU-Ländern gewählt.

Den Sprung in die europäische Liga schafften auch das Zeitarbeitsunternehmen DIS AG sowie IT-Unternehmen wie Skytec aus Oberhaching (Platz drei der ITK-Branche), Consol Software aus München oder Vector Informatik aus Stuttgart. Zusammen mit britischen bilden deutsche Firmen damit die größte Länderfraktion auf der Auswertungsskala. Die deutsche Niederlassung von Microsoft wurde bereits auf nationaler Ebene ausgezeichnet und sicherte sich jetzt europaweit einen Platz unter den ersten Zehn. Außerdem erhielt das Unternehmen den Sonderpreis in der Kategorie "Respekt"; dazu zählen beispielsweise Mitarbeiterförderung, Zusammenarbeit und Unterstützung. SAP gewann einen Sonderpreis für "Fairness".

Am Wettbewerb nahmen rund 1000 kleine, mittelständische und große Unternehmen teil. In repräsentativen Befragungen äußerten sich die Angestellten zur Arbeitsplatz- und Personalkultur ihrer Firma. Wichtige Themen waren dabei etwa Vertrauen, Identifikation und Teamorientierung. Auch Manager gaben Auskunft über Personalentwicklungsprogramme.

Wer sich für den Wettbewerb "Deutschlands beste Arbeitgeber 2006" interessiert, kann sich unter www.greatplacetowork.de noch bis 14.Oktober bewerben; die Teilnahmegebühr liegt je nach Unternehmensgröße zwischen 2400 und 3800 Euro. (iw)