Web

 

Deutsche wünschen sich E-Mails vom Finanzamt

31.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rund 80 Prozent der deutschen Internet-Nutzer würden sich freuen, wenn ihr Finanzamt sie via E-Mail an das Abgabedatum für ihre Steuererklärung erinnern würde oder ihre Stadtbehörde sie darauf hinwiese, wann der Personalausweis abläuft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Emind@Emnid, ein Tochterunternehmen des Bielefelder Marktforschungsunternehmens TNS Emnid, das über 1000 Surfer befragte.

Die Studie förderte zutage, dass die Deutschen das virtuelle Rathaus begrüßen würden. 58 Prozent der Befragten wären bereits damit zufrieden, wenn sich Formulare auf den heimischen PC herunterladen und ausdrucken könnten. Allerdings waren rund 55 Prozent der Online-Nutzer nicht darüber informiert, ob ihre Gemeinde oder Stadt überhaupt einen virtuellen Behördengang anbietet.