Web

 

Deutsche Telekom will 1,5 Milliarden neue Aktien ausgeben

26.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aktionäre der Deutschen Telekom unterstützen die Pläne des Konzerns, innerhalb der nächsten fünf Jahre 1,5 Milliarden neue Aktien auszugeben. Dies erlaubt dem Bonner Konzern, das Volumen von derzeit 3,029 Milliarden Anteilsscheinen um fast 50 Prozent zu erhöhen. Die durch die Aktienausschüttung erzielten Erlöse sollen vornehmlich in zusätzliche Akquisitionen investiert werden, um die Position der Telekom auf dem globalen Telekommunikationsmarkt auszubauen. Unter Berücksichtigung des aktuellen Aktienkurses der Telekom, wären die 1,5 Milliarden Wertpapiere rund 90 Milliarden Euro wert.