Web

 

Deutsche Telekom reaktiviert den Münzfernsprecher

09.08.2004

Die Deutsche Telekom will künftig wieder mehr Münzfernsprecher anbieten. Bis 2007 werden 10.000 öffentliche Telefone, die zurzeit nur Telefonkarten annehmen, so umgerüstet, dass sie auch mit Münzen genutzt werden können, bestätigte Unternehmenssprecher Frank Domagalla einen Bericht der "Bild".

Grund für die Umrüstung ist die verstärkte Nutzung der Telefone von Gästen aus dem europäischen Ausland, die mit ihren heimischen Euro-Münzen zahlen, sagte Domagalla. Demnach verzeichnet die Telekom ein hohes Aufkommen an ausländischen Euro-Münzen in den öffentlichen Fernsprechern. Es handle sich bei der Umstellung der Apparate jedoch keinesfalls um einen Abschied von der Telefonkarte. Insgesamt soll die Zahl der öffentlich zugänglichen Telefone bei 100.000 gehalten werden. (lex)