Web

Aufklärung tut not

Deutsche haben Angst vor Globalisierung

06.10.1998
Von 
Aufklärung tut not

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Nach einer Umfrage des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln ist die weltweite wirtschaftliche Vernetzung für die deutsche Bevölkerung eher ein Schreckgespenst. Mehr als die Hälfte aller Befragten sieht in der Globalisierung eine Bedrohung für den Sozialstaat. Weniger als ein Viertel blickt zuversichtlich in die globalisierte Zukunft. Viele können aber mit dem Begriff gar nichts anfangen: Über die Hälfte aller Bundesbürger gibt zu, davon wenig oder gar keine Ahnung zu haben, und 20 Prozent interessiert die Globalisierung erst gar nicht. Lediglich ein knappes Drittel der Befragten fühlt sich über das Thema gut oder sehr gut informiert. Genau diese Menschen haben am wenigsten Angst davor: 52 Prozent von ihnen hoffen auf positive Wettbewerbs- und Arbeitsmarkteffekte. Von ihren gar nicht gut informierten Mitbürgern erwarten hingegen lediglich 20 Prozent eine Aussicht auf Besserung.