Freiwillige Nutzung

Deutsche Corona-Warn-App ab Dienstag verfügbar

15.06.2020
Von 
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Die offizielle deutsche Corona-Warn-App wird am Dienstag vorgestellt werden. Und sie wird dann auch verfügbar sein. Die Details.

Die offizielle deutsche Corona-Warn-App wird am Dienstag vom Gesundheitsminister Jens Spahn vorgestellt werden und soll dann auch anschließend für alle Smartphone-Besitzer erhältlich sein. Das geht aus verschiedenen Medienberichten hervor, wie unter anderem die Tagesschau berichtet. Im Bericht aus Berlin in der ARD wollte Spahn am Sonntagabend den Dienstag-Termin nicht offiziell bestätigen, sondern erklärte lediglich, dass die App in dieser Woche starten solle und der Dienstag zu dieser Woche gehöre.

Corona-App erscheint am Dienstag
Corona-App erscheint am Dienstag
Foto: petovarga - shutterstock.com

Laut Spahn hätte es nach den letzten Tests "vielversprechende Ergebnisse" gegeben. Die deutsche Corona-Tracing-App wurde im Auftrag der Bundesregierung von den Unternehmen Telekom und SAP gemeinsam entwickelt. Gesundheitsminister Spahn betonte im Bericht aus Berlin, dass man sowohl im Zeitplan als auch im Kostenplan geblieben sei.

Corona-Warn-App: Freiwillige Nutzung

Nach Veröffentlichung der deutschen Corona-Warn-App können alle Smartphone-Besitzer freiwillig entscheiden, ob sie die App auf ihrem Android- oder iOS-Gerät installieren möchten. Die App wird auch über die entsprechenden App-Stores der Hersteller angeboten werden. Voraussetzung für die Nutzung ist, dass auf dem verwendeten Gerät die Corona-APIs der mobilen Betriebssysteme bereits installiert sind, die Apple und Google mittlerweile bereitgestellt haben.

Nach der Installation können die Nutzer jederzeit die Tracking-Funktionen der App vorübergehend deaktivieren. Die App sammelt alle Informationen dezentral und zudem auch anonymisiert. Dabei nutzt die App die Bluetooth-Funktion der Geräte, um zu ermitteln, ob der Nutzer anderen Personen, die die App ebenfalls verwenden, mindestens 15 Minuten näher als zwei Meter gekommen ist. Diese dabei gesammelten Informationen werden ohne Standort-Daten regelmäßig als anonymisierte Daten an einen dezentralen Server übertragen. Sobald ein Nutzer positiv auf Covid-19 getestet wurde, können alle anderen Nutzer gewarnt werden, in deren Nähe er sich befunden hatte. Mehr Informationen darüber, wie die Corona-Warn-App funktioniert, finden Sie in diesem Beitrag. (PC-Welt)