Web

 

Deutsche Bahn ärgert sich über Kartenfuchs.de

11.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Bahn AG will den kostenlosen Internet-Dienst "Kartenfuchs" - eine Online-Mitfahrerzentrale für Bahnreisende - zur Aufgabe zwingen. Die Begründung: Kartenfuchs beeinträchtige die geschäftlichen Interessen der Bahn.

Auf der Kartenfuchs-Site können sich Einzelreisende zu Gruppen zusammenschließen und damit die billigeren Tarife der Bahn nutzen. So lassen sich bis zu 65 Prozent des normalen Reisepreises sparen (Computerwoche.de berichtete).

Die Bahn verlangt nun laut Kartenfuchs per Unterlassungserklärung, dass der Dienst "die Organisation und Vermittlung von Gruppenfahrten und die Benutzung der öffentlichen Fahrplandaten" auf seinen Seiten einstelle. Die Betreiber wollen der Forderung jedoch nicht nachkommen.