Diesen Artikel bewerten: 

SAP auf dem Beifahrersitz

Design Thinking: Aufbruch zu neuen Horizonten

26.04.2018
Seit 2016 unterstützt SAP die Daimler AG bei der Einführung von Design Thinking und konnte dabei auf Erfahrungen und Erkenntnisse von SAPs eigener Design- und Innovationsreise zurückgreifen.

Die Herausforderung bestand darin, mit Design Thinking eine neue Herangehensweise an das Thema Innovation zu vermitteln und dadurch einen Kulturwandel bei Daimler anzustoßen.

Bei der Auswahl der ersten Mitarbeiter, die als Design-Thinking-Coaches bei Daimler geschult wurden, spielten vor allem Persönlichkeit, Motivation und Vielfalt eine Rolle. Als sich das Team im Juni 2016 erstmals mit SAP Chief Design Officer Sam Yen in Stuttgart traf, führte er ihnen die potenziellen Schwierigkeiten und Herausforderungen dieses kulturellen Wandels vor Augen - ein wichtiger Impuls, um spürbare Veränderungen im Unternehmen anzustoßen.

"Als ich ihren Projektleiter und ihr Botschafter-Team traf, konnte ich ihre Begeisterung für Design Thinking deutlich spüren - sie sehen es nicht nur als reine Notwendigkeit, sondern als neue Denkweise und als Schlüssel zur Veränderung ihrer Kultur", erklärte Sam Yen, Chief Design Officer bei SAP.

Wichtige Streckenposten: Mitarbeiter + Projekte + Räume

Die Integration von Design Thinking in die Abläufe eines Unternehmens unterstützt nicht nur den Innovationsgedanken im Allgemeinen, sondern hat konkret die Optimierung von Prozessen zum Ziel. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss eine Denkweise etabliert werden, die den Blick auf die menschlichen Bedürfnisse lenkt, auf Kreativität und Flexibilität setzt und die Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg fördert.

Die erste Design-Herausforderung bestand für Daimler darin, die zukünftige Richtung und allgemeinen Ziele für die Zusammenarbeit zu definieren: "Wie können wir kundenorientierte, kreative Ideen und Projekte schneller und flexibler realisieren und wie können wir dies mit Design Thinking bei Daimler umsetzen?". Nachdem eine klare Strategie formuliert worden war, wurden genauere Pläne für drei Bereiche erarbeitet und gemeinsam mit Mitarbeitern aus dem SAP AppHaus umgesetzt.

Die neuen Coaches übernehmen das Steuer

Die 13 ausgewählten Junior-Coaches absolvierten zunächst 18 Tage lang verschiedenen Schulungseinheiten, die von erfahrenen Design-Thinking-Coaches von SAP organisiert wurden. Die Junior-Coaches wurden in die Methodik eingeführt und konnten auch erste praktische Erfahrungen sammeln. Anschließend erhielten sie Feedback von SAP. Einblicke in das Projekt gibt es im folgenden Video zu sehen:

Fahren lernen in echten Projekten

In konkreten Anwendungsszenarien waren die frisch gebackenen Coaches gefordert, ihre neu erworbenen Design-Thinking-Kenntnisse anzuwenden. Sie führten ihre ersten Workshops mit Aufgabenstellungen und Teams aus unterschiedlichen Produktgruppen, Geschäftsbereichen und der IT-Abteilung durch. Diese Workshops boten ihnen nicht nur die Gelegenheit, Coaching-Erfahrungen zu sammeln, sondern sie veranschaulichten auch die Auswirkungen und den Nutzen von Design Thinking in echten Projekten.

Erfahren Sie jetzt mehr zu SAPs Digitaler Agenda