Web

 

Der Visor mutiert zum Spielegerät

02.11.2000
Handspring verkauft ab sofort ein "Game Face" für seine PDAs, mit denen diese zum Spiele-Maschinchen werden. Mitgeliefert wird der Weltraum-Shooter "Zap!2000" von Astraware.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die von den Palm-Erfindern Donna Dubinsky und Jeff Hawkins gegründete PDA-Company (Personal Digital Assistant) Handspring verkauft seit neuestem das "Game Face" für alle Visors (mit Ausnahme des farbfähigen "Prism"). Dabei handelt es sich um einen Aufsatz mit integriertem Mini-Joystick, mit dem die Steuerung der meisten Palm-Spiele deutlich komfortabler ausfällt. 40 Dollar sind zuviel für ein bisschen Plastik, meinen Sie? Stimmt, aber mitgeliefert wird zumindest "Zap!2000" von Astraware - ein Weltraum-Shooter in schönster Arcade-Tradition, der allein schon 13 Dollar kostet (übrigens das erste Palm-Spiel, das auch in einer speziell für das 16-Bit-Display des Visor Prism angepassten Ausführung zu haben ist).