Der Markt für Voice over IP

Der Markt für Voice over IP 2005: Chance für Newcomer

13.10.2005
Von von Bernd
Der Traum von Netzbetreibern und Unternehmen wird wahr: ein einziges Netz, das Daten und Sprache überträgt. Allerdings steckt der Markt für Voice over IP in Deutschland noch in den Kinderschuhen.

Der Markt für das Telefonieren über Netze auf Basis des Internet Protocol (IP) in Deutschland setzt sich aus zwei Segmenten zusammen: Zum einen kommt Voice over IP innerhalb von firmeninternen Netzen (Corporate Networks) zum Zuge, zum anderen nimmt der Anteil von Anwendern zu, die statt über eine normale Telefonleitung via Internet telefonieren. Dieses Angebot nutzen vor allem Privatleute und kleinere Unternehmen. Speziell Services wie Skype machen Sprache über IP hier zu Lande salonfähig. Nach Angaben des Unternehmens nutzen mittlerweile mehr als 16 Millionen Menschen weltweit den Dienst der Firma. In der Basisversion steht Skype kostenlos zur Verfügung.

Angespornt vom Erfolg Skypes sind vor allem Internet-Service-Provider in Deutschland auf den VoIP-Zug aufgesprungen, darunter Strato, Web.de, Freenet und AOL, aber auch Anbieter, die in erster Linie Firmenkunden ansprechen wie QSC und Broadnet. Sie vermarkten Voice over IP in Verbindung mit Breitband-DSL-Anschlüssen. Nach Angaben von Deloitte nutzen derzeit etwa 500 000 Anwender in Deutschland regelmäßig VoIP oder haben entsprechende Hard- und Software installiert. Deloitte schätzt zudem, dass rund 14 Prozent aller Unternehmen in Deutschland Sprache über IP einsetzen.

Das ist allerdings im Vergleich zu konventionellen Techniken immer noch ein verschwindend geringer Anteil: Nach einer Statistik der Bundesnetzagentur (ehemals Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post) waren in Deutschland im vergangenen Jahr 54,6 Millionen Festnetzkanäle vorhanden, zudem 71,3 Millionen Mobilfunkanschlüsse.

Der Markt für Sprache-über-IP-Lösungen hier zu Lande wird nach Einschätzung von Deloitte bis 2007 ein Volumen von rund 530 Millionen Euro erreichen. Die Markforschungsgesellschaft Analysys geht davon aus, dass bis zum Jahr 2010 etwa ein Viertel aller Haushalte in Westeuropa ausschließlich über IP telefonieren. Dann werde der westeuropäische Markt für VoIP-Dienste und -Systeme ein Volumen von zwölf Milliarden Euro erreicht haben. Analysys prognostiziert, dass in fünf Jahren in Europa rund 32 Millionen Firmenmitarbeiter ein IP-Telefon verwenden.