Sechs Millionen Blatt Unterlagen

Der 30 000. Kienzle-Student

16.04.1976

DONAUESCHINGEN - Der 30 000. "Kienzle-Student" wurde Mitte März in Donaueschingen gefeiert. H. J. Iseli aus Biel war von der Schweizer Spezialfirma für Edelmetall-Legierungen Cendres et Metaux S. A. zu einem Lehrgang in die Kienzle-Fachschule für Datenverarbeitung geschickt worden.

Die von Carl Wings geleitete Schule startete 1967 mit drei Lehrern und zählte im ersten Jahr 2000 Kursteilnehmer. 1972 wurde der 15 000. Schüler begrüßt. In diesem Jahr werden so ist geplant - über 4000 Kienzle-Studenten aus der, Bundesrepublik und zahlreichen Exportländern erwartet. Für sie stehen 301 verschiedene Seminare auf dem Programm.

23 Fachlehrer und 15 Gastdozenten unterrichten derzeit in Programmiersprachen, Organisationslehre, Systemanalyse, Datentechnik, Programmierlogik und Betriebswirtschaftslehre. Neben Kunden-Mitarbeitern werden Schüler, Studenten, Berater und das eigene Personal geschult. Auf 6 Millionen Blatt Lehrunterlagen und in 65 Bänden Unterrichtsbegleitmaterial ist alles Wissenswerte festgehalten. Die Kienzle-Computer-Schule ist ebenso wie die Service-Fachschule des Unternehmens in Donaueschingen untergebracht - in Villingen war für so viele Schüler schon vor zwei Jahren kein

ausreichender Platz mehr. -py