Web

 

Dem .zip-Format droht Zersplitterung

05.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dem Dateiformat .zip, das sich über die Jahre plattformübergreifend als Kompressionsstandard etabliert hat, droht eine Zersplitterung: Sowohl PKWare (das sich als "Gralshüter" der Technik betrachtet) als auch WinZip Computing, zahlenmäßiger Marktführer, haben ihre Packer um neue Verschlüsselungsmethoden erweitert. Allerdings nicht um die gleichen, sodass die erzeugten Archive zueinander inkompatibel sind. Beide Anbieter sind sich noch dazu spinnefeind und werfen sich gegenseitig vor, ihre jeweiligen Spezifikationen zu spät oder unvollständig veröffentlicht zu haben. Einig sind sie sich allerdings darüber, dass .zip nur deswegen so populär wurde, weil es eine plattform- und herstellerübergreifende Kompatibilität besitzt. Deswegen besteht zumindest Hoffnung, dass sich beide doch noch auf einen gemeinsamen Standard einigen. WinZip bietet seine Software ausschließlich für Windows an, PKWare bedient auch Unix, OS/400 und MVS. (tc)