Jobprofil Data Process Manager

Dem Daten-Türsteher stehen alle Türen offen

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Immer mehr persönliche Daten werden in der Cloud gespeichert. Die zunehmende Zahl gesetzlicher Richtlinien wiederum soll deren Sicherheit gewährleisten. Bei der Umsetzung dieser Vorgaben verlassen sich mittlerweile viele Unternehmen auf die Arbeit eines Data Process Managers.
An wen und wohin Daten weitergegeben werden, muss in Unternehmen kontrolliert werden. Gerade in der heutigen Zeit ist die Aufgabe eines Data Process Manager wichtiger denn je.
An wen und wohin Daten weitergegeben werden, muss in Unternehmen kontrolliert werden. Gerade in der heutigen Zeit ist die Aufgabe eines Data Process Manager wichtiger denn je.
Foto: dencg - shutterstock.com

In vielen Unternehmen kümmert sich ein Mitarbeiter aus dem Bereich Compliance um das Thema Datensicherheit und Transparenz. Er ist verantwortlich dafür, dass alle Daten sicher gespeichert werden und jederzeit verfügbar sind.

Mittlerweile hat sich dieses Aufgabengebiet gewandelt. Hinzugekommen sind Prozesse, Berechtigungskonzepte und die Dokumentation dessen, was mit den Daten passiert. All das spielt eine immer wichtigere Rolle. Heute verbringt man in erster Linie eine Menge Zeit damit, die Prozesse und das Daten-Management auf Compliance zu überprüfen und die Strukturen vorausschauend auf bevorstehende Gesetzesnovellen auszurichten.

Wie diesen Unternehmen geht es auch Cogeco Peer 1, einem kanadischen Cloud-Anbieter. Auch hier hat man dafür zu sorgen, dass die IT-Mitarbeiter das Thema Daten-Compliance und -prozesse konsequent den gesetzlichen Vorgaben anpassen. Deshalb verlagern sich viele IT-Aktivitäten zunehmend in Richtung Process Management. Melvin Ching, Director Security & Compliance: "Für uns als international agierenden Service Provider ist die Compliance von Daten und Prozessen seit Jahren eine Selbstverständlichkeit."

So sehen das auch andere Unternehmen und machen sich auf die Suche nach Personen, die die Aufgaben eines Data Process Managers wahrnehmen können, damit ihnen diese bei der Einhaltung von Compliance-Richtlinien helfen. Aber welche Voraussetzungen sollte ein solcher Data Process Manager mitbringen?

Er sollte idealerweise über einen juristischen Background verfügen, aber auch Kenntnisse im Bereich des Qualitätsmanagements und der Durchführung von Audits haben. Zudem muss er in brenzligen Situationen stets einen kühlen Kopf bewahren und darf sich auch von komplexen Strukturen nicht abschrecken lassen. Ching: "Ein Data Process Manager sollte Prozesse vorausschauend aufbauen und dokumentieren. Er muss dafür sorgen, dass Abläufe eines Unternehmens transparent sind und muss so vorbereitet sein, dass er im Konfliktfall sofort handeln und den Fehler beheben kann."

In der Cloud-Technologie und der damit einhergehenden Vernetzung unterschiedlichster Geräte und Anwender sieht der Compliance-Spezialist den zentralen Treiber für nachhaltige Veränderungen in unserer Geschäftswelt und Gesellschaft. Logische Schlussfolgerung: Vor allem globale Unternehmen, Service Provider und Saas-Anbieter stehen in der Pflicht. Sie sollten jederzeit dazu in der Lage zu sein, ihre Daten und die damit verbundenen Prozesse kontrollieren und steuern zu können. "Kontinuität" heißt sein Zauberwort, denn aus seiner Erfahrung weiß er, dass nur das konsequente und konstante Kontrollieren und Managen der Datenprozesse für nachhaltige Compliance sorgen kann.

So wie die Sicherheit der Daten immer wichtiger wird, gewinnt auch der Data Process Manager zunehmend an Bedeutung. Das bevorstehende Inkrafttreten der DSGVO tut das Ihrige dazu.

Vielleicht bezeichnen noch nicht alle Unternehmen diejenigen Mitarbeiter, die sich mit der Compliance der Datenströme und -speicher befassen, als Data Process Manager. Fakt aber ist, dass diese Aufgaben nicht mehr wegzudenken sind.

Kurz gesagt: Jedes Unternehmen braucht einen Daten-Türsteher, sprich einen Data Process Manager. Dieser kontrolliert nicht nur, welche Daten in das Unternehmen hineinkommen, was mit diesen Daten passiert und welche Daten nach außen gegeben werden, sondern auch, auf welchem Weg das passiert.