Web

 

Dell und Palm schmieden PDA-Allianz

14.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dell Computer und Palm haben eine strategische Partnerschaft für den Markt von Handhelds beschlossen. Im Zuge des Deals wird der PC-Direktanbieter Dell künftig die gesamte Produktpalette des PDA-Weltmarktführers über seine Verkaufskannäle und E-Commerce-Websites vermarkten. Durch das Abkommen mit Palm tritt Dell in direkte Konkurrenz zum Hardwarehersteller Compaq Computer. Überdies hat der US-Konzern eine Vereinbarung über den Verkauf von Rechnern der kanadischen TK-Company Research in Motion (RIM) abgeschlossen. Der Deal kam zustande, nachdem die Blackberry-Handhelds von RIM sich großer Beliebtheit unter den Führungskräften von Dell erfreuten, so ein Unternehmenssprecher.

Die Allianz von Dell und Palm erfolgt just eine Woche vor Bekanntgabe der neuen Produktlinie von Microsoft für den PDA-Markt. Die Palmtops, neuerdings Pocket PCs genannt, werden von Hewlett-Packard, Compaq und Casio Computer hergestellt und laufen auf Windows CE. Mit einigen verbesserten Features, einem geringerem Gewicht sowie einem modernerem Design erhofft sich der Softwarekonzern auf dem wachsenden Markt von Handhelds auf seinen Rivalen Palm aufzuschließen.