Web

 

Dell setzt Umsatzprognose hoch

02.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wieder einmal trotzt Dell Computer mit seinem direkten Geschäftsmodell der Krise: Das Unternehmen setzte gestern seine Prognose für das Umsatzwachstum auf 22 Prozent hoch und kündigte ferner an, der Gewinn werde am oberen Ende der bisherigen Prognose liegen. Anzeichen für eine allgemeine Erholung der Branche seien allerdings nicht zu erkennen, erklärte der texanische Hersteller.

Für sein Ende Oktober endendes drittes Quartal des Geschäftsjahres erwartet Dell Einnahmen von 9,1 Milliarden Dollar sowie 545 Millionen Dollar oder 21 Cent pro Aktie Gewinn. Die Wall Street rechnete laut Thomson First Call bislang mit 8,91 Milliarden Dollar Umsatz und ebenfalls 21 Cent Profit je Anteilschein. Im Vergleichzeitraum des Vorjahres hatte Dell 7,47 Milliarden Dollar eingenommen und 429 Millionen Dollar oder 16 Cent pro Aktie Gewinn ausgewiesen.

Als Grund für den optimistischeren Ausblick führte Dell unter anderem die Tatsache an, dass vor allem große Unternehmen verstärkt Hard- und Software "von der Stange" kauften statt teurerer, proprietärer Systeme. (tc)