PC-Markt im vierten Quartal 2004

Dell setzt sich von der Konkurrenz ab

21.01.2005

51,5 Millionen PCs wurden im letzten Quartal 2004 abgesetzt, laut IDC 13,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im gesamten Jahr verkauften die Anbieter 177,5 Millionen Rechner (plus 14,7 Prozent). In diesem Jahr soll der Markt noch einmal um zehn Prozent wachsen, ehe die Quote 2006 auf eine einstellige Prozentzahl zurückfällt. Dell gelang es 2004, sich ein gutes Stück vom Erzrivalen Hewlett-Packard abzusetzen. Starkes Wachstum verzeichneten außerdem Apple und - nach der Übernahme von eMachines - Gateway. Beide sind hier aufgrund ihres geringen Marktanteils nicht explizit aufgeführt. Acer legte vor allem im europäischen Geschäft zu, wo das Unternehmen dank seiner gefragten Notebooks 70 Prozent seiner weltweiten Verkäufe tätigen konnte.