Web

 

Dell bringt Spiele-PC mit Intel Extreme Edition

25.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Direktvermarkter Dell hat den Spiele-PC "Dimension XPS" auf den Markt gebracht. Er lässt sich mit den Intel-CPUs "Pentium 4 560" (3,6 Gigahertz, 1 Megabyte Level-2-Cache, 800 Megabyte Front Side Bus) oder "Pentium 4 Extreme Edition" (3,46 Gigahertz, 512 Kilobyte Leve-2-Cache, 2 Megabyte Level-3-Cache, 800 Megahertz Front Side Bus) und bietet bis zu 4 Gigabyte Hauptspeicher.

Als Grafikkarten stehen die "Radeon X800 XTT" mit 256 Megabyte Speicher von ATI und die "GeForce 6800" mit 256 Megabyte Speicher von Nvidia zur Auswahl. Der Festplattenspeicher lässt sich bis auf 1200 Gigabyte ausbauen. Die Komponenten arbeiten in einem laut Dell hinsichtlich Geräusch- und Wärmeentwicklung optimierten Gehäuse. Es ist mit einem 460-Watt-Netzteil sowie drei Gehäuselüftern und zwei Netzteillüftern ausgestattet.

Der Hersteller gibt drei Konfigurationsempfehlungen zu den Preisen von knapp 1700 Euro, rund 2200 Euro und knapp 3500 Euro ab, die sich jeweils individuell anpassen lassen. Die Konfiguration zu 3500 Euro beinhaltet die Pentium Extreme Edition, 1024 Megabyte Hauptspeicher, zwei Festplatten mit je 250 Gigabyte Fassungsvermögen, die Grafikkarte Radeon X800 XTT von ATI, die Soundkarte "Audigy 2 Soundkarte" von Creative , eine Ethernet-Schnittstelle sowie einen 16-fach Multinorm-DVD-Brenner, der Dual-Layer-Medien unterstützt. Außerdem ist ein Jahr Vor-Ort-Service im Preis enthalten. (lex)