Web

 

Dell bindet sich mit Management-Tools enger an Microsoft

12.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Direktanbieter Dell hat ein Update seines Management-Tool-Pakets "Open Manage" angekündigt. Anwender sollen damit künftig Hardware, Software und das Betriebssystem über eine einzige Konsole verwalten können, erläutert Neil Hand, Marketing-Direktor bei Dell. Bei vielen Unternehmen seien dagegen heute oft verschiedene Management-Lösungen in Betrieb, um alle Aspekte des Datenzentrums abzudecken. Dells Management-Suite basiere auf offenen Standards und arbeite daher mit vielen Tools anderer Hersteller zusammen. Allerdings verfolge Dell den Ansatz, vor allem die Integration für Microsofts Management-Produkte voranzutreiben.

Das Update von Open Manage umfasst drei Produkte. Mit dem Management Pack für den Microsoft Operations Manager (MOM) können Kunden Monitoring- und Alarmfunktionen für Dells Poweredge-Server in die Microsoft-Konsole einklinken. Update-Packages für Microsofts Systems Management Server (SMS) sollen Administratoren das Einspielen von Patches erleichtern. Ferner lassen sich laut Hersteller Dell-Server mit Hilfe des Deployment Toolkit, das an Microsofts Automated Deployment Services gekoppelt ist, einfacher in bestehende IT-Infrastrukturen integrieren. Die Updates für MOM und SMS sind ab sofort kostenlos für Dell-Kunden verfügbar. Das Deployment-Toolkit soll bis Ende des Jahres folgen. (ba)