Optische Speicher sollen obligatorisch werden

Dell baut auf CD-ROM-Systeme

24.11.1989

BRACKNELL (IDG) - Die britische Niederlassung der Dell Computer Corporation trägt sich mit Multi-Media-Plänen. Das Unternehmen bestellte kürzlich bei Hitachi drei CD-ROM-Laufwerke zu Testzwecken.

Nach Angaben aus der Umgebung des japanischen CD-ROM-Herstellers soll diesem Kleinauftrag ein größerer für 2000 Laufwerke des Typs 3600 folgen. Nach Angaben von James Reid, Marketing-Chef von Dell Ltd., orientierte sich das Unternehmen in mehrere Richtungen. Die Hinweise über eine Testbestellung bei Hitachi und verstärkte Ambitionen in Sachen CD-ROM wurden jedoch weder bestätigt noch dementiert.

Branchenkenner sind der Meinung, daß sich der britische PC-Markt insofern verändern könnte, als in Zukunft in PCs nicht mehr nur Festplatte und Diskettenstation obligatorisch seien, sondern auch ein CD-

ROM-Laufwerk. Solange die Winchester-Platten jedoch erheblich kürzere Zugriffszeite als CD-Systeme ermöglichen wird die Aufgabe von CD-ROMs in erster Linie in der Distribution von Daten liegen.

Hitachis dritte Generation von CD-ROM-Systemen mit der Bezeichnung 3600 erreicht eine Zugriffszeit von 400 Millisekunden. Ein neuer Verschlußmechanismus soll die Compact Disc besser als bisher gegen Staub schützen.