Remote Procedure Call Ausgangspunkt für neue Vorschläge:

DEC und Apollo bündeln Normierungs-Kräfte

07.04.1989

MENLO PARK (IDG) - Als ersten Schrift in Richtung gemeinsame Standardisierungsvorschläge für OSF- X/Open und ISO haben DEC und Apollo vereinbart, die "Remote Procedure Call"(RPC)-Funktion von Apollos "Network Computing System" (NCS) als herstellerübergreifende Systemkomponente für Backbone-Netze zu erweitern.

Dieses Projekt, das unter dem Arbeitstitel "Open Remote Procedure Call" läuft, soll nach Angaben der beiden Partner vor allem die Standardisierung verteilter Anwendungen - insbesondere unter dem Entwurfs und Implementierungsaspekt - fördern. Bereits im Juni wollen Apollo und DEC die erste gemeinsame Spezifikation vorstellen.

Ausgangspunkt ist dabei Apollos existierendes RPC; dieses wird dahingehend ausgedehnt, daß Weitverkehrsnetze, große DV-Anwendungen, internationale Sprachen sowie von beiden Unternehmen nicht näher spezifizierte "zusätzliche Netzwerk-Plattformen und -Protokolle" unterstützt werden. Jede dieser Erweiterungen bezieht sich auf Anwendungsbereiche, in denen heutzutage VAX-Rechner eingesetzt sind.

Als Beispiel für das Zusammenspiel führen Apollo und DEC einen Autodesigner an, der ein CAD-Paket auf dem Apollo-System dazu nutzt, den Wagen zu entwerfen und dessen Fahrverhalten zu simulieren, während parallel dazu die für diese Simulation nötigen Berechnungen auf einer VAX durchgeführt werden.